100 Jahre Handball

Ein ehrwürdiger Tag für den Handball in Deutschland und der ganzen Welt, ein perfekter Tag für die Löwen in Babenhausen.

Der 29.10.1917 gilt als die Geburtsstunde des Handballs, erfunden vom Oberturnwart Max Heiser in Berlin. Am 100. Geburtstag mussten die Oberliga-Löwen im Heimspiel gegen die Bundesligareserve des TV Hüttenberg antreten. Diesen Jubiläumstag nutzten die Verantwortlichen des Handball-Löwen Camps, Jan Willand und Mitch Maloul, um zwei besondere Gewinner des Camps gebührend zu ehren. Ein signiertes Trikot von Dominik Klein (aktuell HBC Nantes), der 2007 im Wintermärchen Handball-Weltmeister wurde, gewann Theo Buchinger. Mit seinen 9 Jahren warf er nicht nur 73 kmh schnell, sondern wurde auch zum besten Spieler des Camps gewählt. An dieser Stelle Danke an Olli Schulz, Trainer der 1. Herren, für die Organisation. Für ein weiteres Highlight sorgte Sport Ehrlich aus Stockstadt, der vom Sportausrüster ERIMA der SG RW Babenhausen ein Trikot des aktuellen deutschen Meisters, der Rhein-Neckar-Löwen mit allen Unterschriften besorgte und unter allen Teilnehmer verloste. Felix Palmy freute sich über sein Losglück und gewann das begehrte Exemplar. Im Anschluss an die Trikotübergabe gewannen die Oberliga-Löwen in einem packenden Match mit einem direkt verwandelten Anwurf in der Schlusssekunde mit 28:27 und rundeten so einen wunderbaren Handballtag in der Babenhäuser Willy-Willand-Halle ab.

Auf dem Bild zu sehen sind (hintere Reihe): Jan Willand , Mitch Maloul Handball-Camp, Andreas Bludau 1. Vorsitzender SG RW, (vordere Reihe) Theo Buchinger, Christian Mührle Team 1. Mannschaft, Felix Palmy