A-Jgd mit hohem Derbysieg gegen Stockstadt

HSG Stockstadt/Mainaschaff vs. SG Rot-Weiss A-Jugend 27:38 (17:17)

Die männl. A-Jugend der SG Rot-Weiss musste am Sonntag zum Derby bei der HSG Stockstadt/Mainaschaff antreten. Beide Angriffsreihen waren sofort im Spiel und nach 3 Minuten führten die Junglöwen bereits mit 4:3 Toren. Die HSG nutzte in der Folgezeit immer wieder geschickt Lücken in der Löwenabwehr aus und konnte das Spiel so in der 1. Halbzeit noch offen gestalten. Im Löwenangriff lief der Ball auch schnell durch die eigenen Reihen und Freiräume in der HSG Abwehr wurden immer wieder konsequent und erfolgreich genutzt. Bei wechselnden Führungen schaffte es in der 1. Spielhälfte keine der Mannschaften mit mehr als drei Toren in Führung zu gehen. Mit einem Siebenmeter gelang den Junglöwen mit dem Pausenpfiff der Ausgleichstreffer zum 17:17. Zu Beginn der 2. Halbzeit bekamen die Löwenabwehrspieler die HSG Angreifer immer besser in den Griff. Daraus resultierten Ballgewinne und diese nutzten die Junglöwen immer wieder aus um ihren Vorsprung auszubauen. In der 45. Spielminute lagen die Löwen erstmal beim 30:22 mit 8 Toren in Führung. Alle Spieler bekamen im kompletten Spiel ihre Einsatzzeiten und jeder trug seinen Teil dazu bei die Führung zu halten und gegen Ende des Spiels noch weiter auszubauen. Bei einer sehr starken und geschlossen Mannschaftsleitung gelang es auch allen Feldspieler sich in die Torschützenliste eintragen. Nach dem Schlusspfiff feierten die Junglöwen mit ihren mitgereisten Fans ein auch in der Höhe verdienten 38:27 Derbysieg. Nun gilt es am kommenden Samstag gegen den Tabellenführer JSG Groß-Umstadt/Habitzheim in der heimischen Willy-Willand-Halle an die starke Leistung wieder anzuknüpfen. Spielbeginn ist am Samstag, den 08.12.2018 um 19:00 Uhr.

Für die Junglöwen spielten: Julian Rauer und Moritz Schlett im Tor; Dominik Neßmann (6 Tore), Nico Backmann (2), Giuseppe Farruggio (1), Maurice Stein (6), Felix Probanowski (8), Moritz Mattern (2), Dustin Müller (3), Tom Zappe (6) und Steven Coppola (4)

Spielverlauf: 3:3; 7:9; 11:13; 14:14; 17:17 – 19:19; 19:22; 22:30; 26:34; 27:38