„Rotweiss-Youngsters-Express“ rollt wieder

„Rotweiss-Youngsters-Express“ rollt wieder
D1- und D2-Jugend in Qualifikation und Sommerrunde erfolgreich
 
Für die D-Jugenden der Rot-Weissen hat die Saison 2009/10 bereits Anfang Mai schon wieder begonnen.
Mit der D1-Jugend absolvierte man die Qualifikation zur Bezirksoberliga Spessart/Odenwald, der höchsten Spielklasse in der Altersklasse der D-Jugend. Zudem hat man es ermöglichen können, trotz der dünnen Spielerdecke, erneut auch eine D2-Jugend für die Sommerrunde ins Rennen zu schicken.
Betreut werden die Teams nach wie vor vom Trainertrio Tilman Werner, Christoph Seipel und Ante Pralas, welcher den Jahrgang nun im dritten Jahr betreut.
Novum in diesem Jahr ist, dass die beiden Teams nunmehr ausschließlich aus Buben bestehen. Dieser Schnitt wäre spätestens in der kommenden Runde zwangsläufig durch das Regelwerk gekommen und ist nun ein Jahr vorgezogen worden.
Bedauerlich ist lediglich, dass die Bestrebungen im männlichen Bereich eine ähnliche Kooperation durch einen Wechsel der ihrerseits zahlenmäßig zu wenigen männlichen Kids vom TV Schaafheim zur SG/RW zu erreichen, um diesen eine Spielmöglichkeit in ihrer Altersklasse zu ermöglichen, von Seiten des Nachbarvereins nicht entsprochen wurde.
 
 
D1 – Qualifikation zur Bezirksoberliga Spessart/Odenwald
 
Die D1-Jugend musste sich in einem Fünfer-Feld beweisen. Von den vierabsolvierten Spielen konnte man drei klar dominieren und musste nur einmal ein wenig zittern, ehe man sich schließlich mit 8-0 Punkten und einem Torverhältnis von 137-37 Toren verlustpunktfrei für die Bezirksoberliga qualifizieren konnte.
Dem mühsamen Auftaktsieg bei der JSG Gersprenztal folgte der rekordverdächtige Kantersieg gegen die überforderten Gäste aus Erbach. Die beiden ausstehenden Spiele gegen den TV Bürgstadt und beim TV Goldbach konnten dann ebenfalls souverän und klar gestaltet werden.
In der anstehenden Punktrunde dürfte man sich hinter den klaren Favoriten der JSG Wallstadt (Unterbau des Handballleistungszentrums und des TV Großwallstadt, sowie des TV Kleinwallstadt) und der JSG Untermain (Spielgemeinschaft des Nachwuchses des Zweitligisten TuSpo Obernburg und dreier weiterer Vereine) im oberen Drittel einordnen.
Um zu diesen Ausnahmemannschaften mit deren Möglichkeiten aufsteigen zu können, bedarf es noch einer Menge Arbeit und es bleibt abzuwarten, ob man als kleiner Verein auf Dauer mithalten kann. Versuchen wollen es die „SG-Youngsters“ auf jeden Fall!
Die Tatsache, hier in dieser Altersklasse auf 30 Kilometern eine Ballung an Leistungshandball zu haben, welcher anderenorts in ganzen Landesverbänden nicht zu finden ist, mag sportlich eine unüberwindliche Hürde sein, unter dem Aspekt der Ausbildung ist es eine geradezu optimale Situation.
 
Die Ergebnisse der Qualifikation im Einzelnen:
JSG Gersprenztal – mJD1                        15-22 (4-10)
mJD1 – HSG Erbach/Dorf/Erbach            50-4 (21-3)
mJD1 – TV Bürgstadt                               37-12 (19-4)
TV Goldbach – mJD1                               6-28 (4-17)
 
D2 – Sommerrunde der AK-Mannschaften
 
Durch den doch recht kurzfristigen aber sinnvollen Wechsel der beiden einzigen Mädels im Team, Mara und Meike, in die Mädchenmannschaft des TV Schaafheim hat sich die personelle Situation noch weiter verschärft und bis kurz vor Beginn des ersten Spiels war nicht klar, ob man eine Mannschaft stellen können wird. Unseren Ladies wünschen wir alle an dieser Stelle alles Gute und hoffen, dass sie uns weiter – nun eben von neben dem Spielfeld – unterstützen.
Durch die enge Spielerdecke musste man nun jede Woche von neuem jonglieren und entsprechend hatte die Mannschaft bei jedem Spiel ein neues Gesicht.
Während die Kerngruppe aus einer knappen Handvoll regulärer D2er besteht, wird die Mannschaft regelmäßig durch Spieler der D1 verstärkt und auch einige E-Jugendspieler konnten bereits unter Beweis stellen, dass sie nicht nur eine Unterstützung, sondern sogar eine Verstärkung für das Team sind.
Dennoch konnten von den vier angesetzten Spielen lediglich zwei Spiele tatsächlich ausgetragen werden. Während man selbst die erste Partie aufgrund von Terminüberschneidungen und Zeitgleichheit der Anpfiffzeiten absagen musste, wurde die letzte Partie von Seiten des Gegners kurzfristig abgesagt.
Tatsächlich bleiben die beiden klaren Siege im Heimspiel gegen die JSG Groß-Umstadt-Habitzheim 2 und auswärts bei der TG Hörstein.
In beiden Spielen konnten sich die Jungs von ihrer guten Seite präsentieren und völlig verdiente Siege einfahren, sodass am Ende der Gruppensieg mit 6-2 Punkten feststand.
 
Die Ergebnisse der Sommerrunde im Einzelnen:
mJD2HSG Bachgau 2aK                        27- 12 (16-5)
mJD2HSG Aschaffenburg 08 2aK          2-0*
TG HörsteinmJD2                                  15-32 (6-17)
*= kampflos
 
Für die anstehende Winterrunde ist man nach langem Überlegen zu dem Entschluss gekommen, keine zweite D-Jugend mehr zum Spielbetrieb mehr zu melden.
Zu klein ist die Kerngruppe der D2 und die permanente Unterstützung durch D1 und E-Jugend ist auf Dauer nicht zu gewährleisten, sodass zusätzliche Kosten durch Spielabsagen produziert würden. Zudem wäre sie auch unter sportlichem Aspekt zumindest fragwürdig den anderen Mannschaften gegenüber.
 
 
Im Anschluss an die Qualifikation, bzw. Sommerrunde schloss sich im erneut die Turnierphase an, welche auch in diesem Jahr mit der Teilnahme am Quirinius-Cup in Neuss eingeleitet wurde, ehe man dann im Juni bei insgesamt drei Freiluftturnieren in Dietesheim/Mühlheim, Oberursel und Bürgstadt antrat. Hierbei konnte sowohl in Dietesheim, als auch in Bürgstadt der Turniersieg errungen werden, lediglich in Oberursel musste man sich mit einem 3.Platz begnügen.
Seit Mitte Juli war schließlich die vierwöchige Sommerpause angesagt, deren Ende die Kids vermutlich bereits nach kurzer Zeit wieder herbeisehnten, um wieder der „Droge Handball“ frönen zu können.
Wiederbeginn des Trainings ist in der 5.Ferienwoche am 11.August.
Sechs Wochen stehen dann noch zur Verfügung, um sich auf die anstehende Spielrunde vorzubereiten.
Einen Höhepunkt vor dem Rundenstart wird am Altstadtfestwochenende, am Sonntag den 13.September, das eigene Turnier darstellen, bei welchem 16 der Top-D-Jugenden Hessens und aus einzelnen umliegenden Landesverbänden eine „kleine Hessenmeisterschaft“ untereinander ausfechten.
 
Zum Team gehören:
Jan Oldach, Can Adanir, Marvin Meinl, Niklas Ferreira, Nico Moll, Simon Brandt, Kay Moll, Tobias Koser, Bastian Thierolf, Darius Theodoropoulos, Tim Morhardt, Jan Mackensen, Andre Heidenreich, Tim Schneider, Cristiano Rodrigues da Silva, Yannis Sillari und Hasan Demirci