Löwen II: Ausgleich in der Schlusssekunde

Die Zweite Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen musste sich am vergangenen Sonntag beim TV Haibach mit einem 29:29 (15:13) zufrieden geben.

Trotz Rumpfkader bestimmten die Rot-Weissen über weite Strecken die Partie und führten bereits nach gut 20 gespielten Minuten mit 15:9. Einfache Ballverluste und technische Fehler sorgten auf Babenhäuser Seite für Verunsicherung, die der TV mit einem 4:0-Lauf zum 13:15-Halbzeitstand nutze.

Mit entsprechender Entschlossenheit gingen die Gastgeber in den zweiten Durchgang. Haibach glich zum 19:19 und 20:20 aus, was die Rot-Weissen allerdings nicht aus dem Konzept brachte. Mit einem starken Andre Kiray im Tor, erhöhten die Gäste erneut. Über 24:21, 26:23 legte die Adanir-Truppe ein 27:24 vor. „In der Schlussphase haben uns einfach die Alternativen gefehlt“, haderte SG-Trainer Cem Adanir, der Mitte der zweiten Halbzeit auch noch auf Rafael Beckert verzichten musste (Rot ohne Bericht). Haibach versuchte noch einmal alles und verkürzte auf 26:27 und 27:28. Babenhausens Tor zum 29:27 ließ die Gastgeber unbeeindruckt. Dem Anschlusstreffer folgte mit dem Schlusspfiff das Tor zum 29:29.

Am nächsten Samstag gastiert die Zweite beim TSV Habitzheim. Anwurf ist um 18 Uhr in der Sporthalle Ernst-Reuter-Schule.