C-Jugend Löwen-Nachwuchs verliert in letzter Sekunde

C-Jugend Löwen-Nachwuchs verliert in letzter Sekunde

JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – SG Rot-Weiss  28:27 (16:11)

Zum ersten Punktspiel der Saison musste die männliche C-Jugend der SG Rot-Weiss Babenhausen bei der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim antreten. Gegen die JSG, deren Spieler zumeist einen Größenvorteil hatten, war flüssiges Kombinationsspiel angesagt und zunächst konnte der Löwen-Nachwuchs das Spiel offen gestalten. Bei mehrfach wechselnden Führungen  war die Partie bis zum 9:9 ausgeglichen. Dann verloren die Rot-Weissen aber den Faden, standen in der Abwehr nicht mehr kompakt genug, was dem Gegner bis zur Pause zu viele einfache Tore ermöglichte.
So musste man zur Halbzeit einen 16:11-Rückstand hinnehmen.

Groß-Umstadt/Habitzheim konnte auch nach dem Wechsel die Führung über 17:11 und 20:15 bis zum 24:17 halten und schien die Begegnung sicher für sich zu entscheiden. Die Jung-Löwen aber wollten sich jetzt nicht so einfach in ihr Schicksal ergeben und begannen nun energisch dagegen zu halten.
Die Abwehr stand nun besser, gestattete fast nichts mehr, und im Angriff war man zunehmend erfolgreicher. Tor um Tor wurde aufgeholt und beim 25:24 zeigten die Gastgeber Nerven. Zwar gelang ihnen das 26:24, doch die Rot-Weissen ließen nicht mehr locker und kamen kurz vor dem Ende zum 27:27.  Der letzte Angriff 22 Sekundenvor Schluß gehörte der JSG, die dann in allerletzter Sekunde den entscheidenden Treffer erzielen konnte. Mit dem Ausgang kann man hadern, muss sich aber eingestehen, dass man über zu weite Strecken des Spiels nicht zur spielerischen Linie fand.
Dies war letztlich entscheidend.

Im ersten Heimspiel am kommenden Sonntag, 30.09.,  empfangen die Jung-Löwen die HSG TV/FC Hösbach. Spielbeginn 14.00 Uhr.

Für Babenhausen spielte: Leon Darsow und Leon Schröder im Tor, Felix Koser, Leon Dries-Wegener (14/1), Joshua Buchinger (7/4), Tim Mohrhardt, Florian Muster (1), Oumar Thiam, Max Hopf (5/1), Andreas Schlett, Dustin Müller.