Damen können noch siegen!

Damen können noch siegen!
SG Rotweiss Damen gegen Wallstadt          22:19
 
Endlich wieder konnten die Damen ihre Heimstärke beweisen und kämpften den klaren Favorit vor heimischem Publikum nieder.
Wie in der Vorwoche legten die Damen in den ersten Minuten einen schönen Anfang hin und führten deutlich mit 5:2. Bis zum Ende der ersten Halbzeit schlichen sich aber wieder Unkonzentrierten und zu viele Fehlwürfe ein. Die Wallstädterinnen konnten über den Ausgleich vom 5:5 zu einer Führung zum11:8 davon ziehen. Kurz vor der Pause bündelten die Rotweiss-Mädels ihr Kräfte und schlossen zum 10:11 auf. Und so begann die zweite Hälfte vielversprechend bis zum 12:12. Warum dann wieder die vielen Chancen ungenutzt blieben und der Gegner zu leichten Toren kam, bleibt ein ungelöstes Rätsel. Einigen Paraden von Denise Weilmünster im Tor ist es zu verdanken, dass die Wallstädterinnen nicht mehr als bis zum 17:14 in der 45. Minute vorlegen konnten. Außerdem zahlte es sich aus, dass ein Angriff-Abwehrwechsel von Mira Betz und Cathrin Beckmann super funktionierte. Mira Betz, im zweiten Spiel aus ihrer Babypause zurück, verstärkt die Babenhäuser Abwehr in gewohnt starker und stabiler Manier. Darüber hinaus hat Cathrin Beckmann den Wechsel ein ums andere Mal nutzen können, und direkt schnelle Tore aus dem Rückraum erzielen können, bevor der Gegner sich noch auf sie einstellen konnte. Mit einer Summe von 7 Toren trug sie maßgeblich zur Sicherheit im Babenhäuser Angriff bei. Letztendlich war es aber eine verdiente und glückliche Mannschaftsleistung, die das Spiel kippen ließ. Die entscheidenden letzten 6 Tore wurden von 6 Spielerinnen erzielt und spiegeln die breite Angriffsstärke wider. Der Wallstädter Angriff brachte keinen Druck mehr vor das Tor, die Babenhäuserinnen konterten schnell und effektiv und drehten das Spiel über 17:17 und 19:19 zum 20:19.
 
Die Babenhäuserinnen sind besser als ihr Tabellenplatz. Zu viele Spiele wurden in der Vergangenheit knapp oder wegen 10 verschlafenen Minuten verloren.
 
Die Damenmannschaft freut sich, dass sie durch so viele Zuschauer moralisch unterstützt wurde! Vielen DANK!
 
Für Babenhausen im Einsatz:
im Tor: Denise Weilmünster (2 gehaltene 7-m und 24 Paraden)
Cathrin Beckmann (7), Christine Filipp, Heike Willand (8), Mascha Rheinheimer (1), Nicole Scharf (3/1), Pia Traser (1), Svenja Staudt (1), Ulrike Müller (1), Mira Betz