Damen mit klarem Sieg

Damen mit klarem Sieg
Damen mit klarem Sieg gegen Spielgemeinschaft aus Bad König / Kirchbrombach
 
31:19 (Pause: 15:9) ist deutlich
 
Unsicher begannen die Damen ihr Spiel, lagen sogar 0:1 zurück, bevor die technischen Fehler eingestellt werden konnten und sie zu ihrem eigenen Spiel fanden. Bis zum 4:4 hielten die Gäste dagegen, kamen nach einem 10:5 wieder gefährlich mit 10:8 nah dran, aber in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte zogen die Babenhäuserinnen zum 15:9 davon. Die Abwehr agierte dabei gewohnt offensiv, konzentrierten sich dabei aber auch auf die Kreisdeckung und konnten so einige leichte Bälle herausspielen. Immer wieder störten sie den Aufbau der Odenwälderinnen, ließen aber durch einen überhasteten Vorwärtsdrang manche Chance aus. Nach der Pause machten die Gastgeberinnen mit den ersten 3 Angriffen zum 18:9 den Sack zu, kontinuierlich wurde der Vorsprung ausgebaut, wobei Sabine Magdziok einen starken Einstand feierte. Schon beim vorhergehenden Spiel gegen Wersau zeigte sie in einem kurzen Auftritt, was in ihr steckt und nun konnte sie sich im Heimspiel auf Halbrechts richtig präsentieren. Leider wurde sie durch einen Zusammenstoss mit einer Gegnerin gestoppt und konnte das Spiel nicht zu Ende spielen. Außerdem meldete sich bei diesem Spiel Dani Wittke aus der Mutter-Schonzeit zurück, fügte sich bei ihrem Auftritt gut in die Mannschaft ein, ein Tor blieb ihr leider verwehrt. Das Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus dem Odenwald lebte von der mannschaftlichen Geschlossenheit und der Konzentration in der Abwehr.
 
Für Babenhausen im Einsatz:
Simone Pöschl (5 gehaltene 7-m),
Mira Betz (7), Christine Filipp, Nadja Günther (2), Silke Hoffert (3), Sabine Magdziok (3), Nihal Oeczinar (4), Pia Traser (1), Heike Willand (11), Daniela Wittke 
 
Für die Winterpause, die erst mit dem Heimspiel am 09. Februar gegen Stockstadt endet, hat sich die Mannschaft um die Trainer Michael Bleibtreu und Volker Bleibtreu einiges vorgenommen, um das Zusammenspiel weiter zu festigen.
 
Rückschau zum 08.12.2007
Böllstein/Wersau – SG Rotweiss-Damen 28:20 (15:12)
Leider erwischten die Babenhäuser Damen keinen guten Start in der Brombachtalhalle. Sie fanden zwar auch mal den Anschluss kurz nach der Pause, liefen aber den Gegnerinnen ständig hinterher. Größtes Manko war das Problem mit einer gegnerischen Spielerin, die nicht nur aus dem Rückraum den Ball im Tor versenkte, sondern auch viele Freiwürfe dazu nutzte, ihr Torekonto zu erhöhen. Die Babenhäuser Damen fanden dagegen kein Mittel, auch eine kurze Manndeckung half nicht. Letztlich vergaben sie einige gute Chancen als sie das Spiel hätten drehen können und verspielten sich somit nicht nur den Sieg, sondern auch eine gute Ausgangslage für die Rückrunde, da Böllstein/Wersau ebenfalls um die Meisterschaft und den Aufstieg spielt.
 
Für Babenhausen dabei:
Simone Pöschl im Tor, Mira Betz (3), Christine Filipp, Nadja Günther (1), Nina Caspari, Estefania Huerga-Tornay (5), Tammy Thomas (3), Silke Hoffert, Sabine Magdziok, Nihal Oeczinar (1), Pia Traser (1), Heike Willand (6),