Damen ohne Respekt beim Tabellenführer

Damen ohne Respekt beim Tabellenführer

Am vergangenen Sonntag stand für die Damenmannschaft das Spiel beim Tabellenführer von der Tuspo Obernburg auf dem Plan.

Die Löwinnen gingen von Beginn an ohne Respekt ins Spiel und begegneten dem Gegner auf Augenhöhe. Im Angriff agierte man konzentriert und mit hoher Ballsicherheit. So waren in der 1. Halbzeit lediglich 2 technische Fehler in der Statistik zu verzeichnen. Bis zum Stand von 10:10 (21. Min.) war die Partie absolut ausgeglichen, danach konnte sich Obernburg zum ersten Mal leicht absetzen. Beim Stand von 14:11 ertönte der Pausenpfiff.

Gut motiviert kamen die Damen der SG Rotweiss aus der Halbzeitpause und konnten schnell auf 14:13 verkürzen. In der anschließenden Phase wurden leider zu viele Torchancen vergeben. Ganze 10 Angriffe in Folge blieb man ohne Torerfolg. Obernburg nutzte diese Phase, um sich auf 24:15 abzusetzen. Trotz dieses Rückstandes gaben die Löwinnen nicht auf und kämpften sich zurück ins Spiel, so dass es dem Gastgeber nicht gelang, sich noch weiter abzusetzen.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben die Damen der SG Rotweiss gezeigt, dass sie mehr können als der derzeitige Tabellenplatz vermuten lässt. Auch wenn der Endstand von 27:19 für Obernburg doch deutlich ausgefallen ist, konnte man dem Tabellenführer, unterbrochen von einer kurzen Schwächephase in der 2. Halbzeit, fast während des gesamten Spiels Paroli bieten. Dieses Wissen sollte die Mannschaft mit in die kommenden Spiele nehmen und den Respekt vor vermeintlich starken Gegner zukünftig vor dem Spiel in der Kabine lassen.

Es spielten:

Denise Weilmünster (Tor), Mascha Sicka (1), Nadja Günther (5), Christine Filipp (3), Nicole Scharf (5), Annika Schneider (2), Pia Traser (3), Ulrike Beckmann, Frederike Tietze

Am nächsten Sonntag, 18.11.2012 erwartet die Mannschaft die Mannschaft aus Goldbach. Anpfiff ist um 14:00 Uhr.