Damensieg gegen Goldbach

Damensieg gegen Goldbach

Mit gestärktem Selbstvertrauen traten die Löwinnen am vergangenen Sonntag ihr Heimspiel gegen die Damen-Mannschaft vom TV Goldbach an. Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen und wollte die positive Entwicklung der vergangenen Spiele fortsetzen.

Goldbach überraschte zu Beginn mit einer sehr offenen Abwehrvariante, mit der die Damen der SG Rotweiss jedoch gut zu Recht kamen. Leider leisteten sich die Löwinnen in dieser Phase zu viele individuelle Fehler, so dass man sich nicht frühzeitig absetzen konnte.

Aus einer stabilen Abwehr heraus und unterstützt von einer in dieser Phase gut aufgelegten Torfrau Denise Weilmünster, erarbeitete man sich immer wieder Möglichkeiten für Tempogegenstöße, die jedoch aufgrund von einfachen, technischen Fehlern nicht genutzt werden konnten.

Ab der Mitte der ersten Halbzeit hatten die Damen der SG Rotweiss ihre Unkonzentriertheit etwas abgelegt und konnten sich einen 5-Tore-Vorsprung erarbeiten, der leider nicht zu einer größeren Sicherheit beitrug. Immer wieder konnten die Damen aus Goldbach von den technischen Fehlern der Löwinnen profitieren. Beim Stand von 12:8 ertönte der Pausenpfiff.

Nach der Halbzeitpause hatte die Mannschaft aus Goldbach den besseren Start und konnte auf 12:11 verkürzen. Hiervon ließen sich die Damen jedoch nicht beeindrucken. Mit 4 Toren in Folge konnte der Vorsprung wieder hergestellt werden.

In der anschließenden Phase konnte Goldbach immer wieder mit Würfen aus dem Rückraum einnetzen, so dass der Vorsprung der Löwinnen immer weiter schrumpfte und es kurz vor Ende des Spiels 20:19 stand. In einer hektischen Schlussphase konnten die Damen der SG Rotweiss jedoch einen klaren Kopf bewahren und am Ende einen glücklichen 22:20-Erfolg einfahren.

Es spielten:

Denise Weilmünster (Tor), Mascha Sicka (1), Nadja Günther (7), Christine Filipp (2), Nicole Scharf (3), Annika Schneider (4), Pia Traser (5), Ulrike Beckmann, Frederike Tietze

Am nächsten Sonntag, 25.11.2012 ist die Mannschaft in Stockstadt zu Gast. Anpfiff ist um 14 Uhr in der Frankenhalle.