Deutlicher Auswärtserfolg für die Erste

Die Erste Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen konnte in der Landesliga Süd die Generalprobe für das am kommenden Sonntag anstehende Top-Duell gegen die TSG Bürgel erfolgreich gestalten. Bei der SG Egelsbach kamen die Rot-Weissen zu einem 29:22 (12:10)-Arbeitssieg.

 

Im zweiten Auswärtsspiel in Folge wollte man sich für die bittere Derbyniederlage vor einer Woche gegen Nieder-Roden rehabilitieren. Doch die Vorzeichen standen alles andere als gut. Neben den Langzeitverletzten (Seipel, Lang, Toscano) fehlte auch noch Spielmacher und Abwehrrecke Marc Ratley. Die Anfangsminuten gehörten den Gastgebern, die Abstimmungsschwierigkeiten in der sehr offensiven 3-2-1 Deckung der Löwen geschickt nutzten (3:1). Doch so langsam fand die Mannschaft von Oliver Schulz in der Abwehr zur gewünschten Sicherheit. Florian Küchler sorgte für die 4:3-Führung (12. Minute). In der Folgezeit verteidigten die Gäste ihre knappe Führung. Egelsbach jedoch zeigte sich zunehmend kämpferisch und konnte in der 25. Minute ein 10:9 vorlegen. Babenhausens Trainer Schulz reagierte mit einer Auszeit, um seine Mannen wieder in die Spur zu bringen. Diese Maßnahme zeigte auch den gewünschten Erfolg. Den Löwen gelangen drei Tore in Folge zum 12:10-Halbzeitstand.

.

Nach der Pause mobilisierte das Heimteam noch einmal alles. Egelsbach egalisierte kurz nach Wiederanpfiff zum 12:12 (34.). Doch auf Seiten der Rot-Weissen ließ man sich nicht nervös machen. Ein 3:0-Lauf sorgte bei den mitgereisten Fans für etwas Beruhigung. Auf dem Spielfeld hingegen, wurde die Gangart ein wenig ruppiger. Die SGE versuchte mit ihrer robusten Abwehrarbeit die Gästeangreifer zu beeindrucken. Doch spielten Küchler, Hollnack und Co. weiter konzentriert und ließen sich nicht vom Weg abbringen. In der 48. Minute führte man komfortabel mit 20:15. Egelsbach fightete zurück und war in der 52. Minute (19:21) wieder auf Schlagdistanz. Florian Küchler sorgte mit zwei Rückraumtoren wieder für klare Verhältnisse. In den verbleibenden Minuten verhinderte die Schulz-Truppe geschickt jegliches Aufbäumen und kam am Ende zu einem deutlichen 29:22-Erfolg.

 

Am kommenden Sonntag steigt in der heimischen Willy-Willand-Halle das Spitzenduell gegen die TSG Bürgel. Mit einem Sieg könnten die Rot-Weissen den Abstand auf Bürgel etwas vergrößern und Tabellenführer Obernburg weiter unter Druck setzen. Anwurf ist um 18 Uhr.

 

Es spielten:Dennis Weih, Timo Braun; Martin Geist, Simon Brandt (2), Yoshihiro Horikawa (2), Joshua Krause, Stefan Hollnack (4/1), Jakob Stoffel (1), Florian Küchler (12/2), Cristiano Rodriguez da Silva (7/1), Markus Dobler (1), Mitch Maloul