Dezimierte Löwen-Mannschaft verkauft sich teuer

Dezimierte Löwen-Mannschaft verkauft sich teuer

TuSpo Obernburg II vs. SG RW II 32:26 (14:13)

Der Landesligareserve der SG RW II fehlten am vergangenen Samstag mit Michael Spiehl, Sascha Göbel, André Schneeweiß, Michael Rex gleich vier Spieler aus der Startformation. Diese Tatsache sollte zwar
nicht die Moral brechen, jedoch sollte dies nach ca. 40 Minuten Spielzeit zu einem Kräfteeinbruch führen.

In der ersten Hälfte konnten die Löwen das Spielgeschehen teilweise noch bestimmen, und gingen stets mit einem Tor in Führung. Immer wieder wurden Lücken in die Abwehr der Gastgeber gerissen, und man kam entweder zum Torerfolg oder die SG bekam einen Siebenmeter zugesprochen. Die Abwehr der Löwen ließ an diesem Tag aus der 1:1-Deckung  am Kreis zwar wenig Tore zu, doch die
Distanzwürfe der TuSpo Spieler schlugen immer wieder im Gehäuse von Torhüter Michael Kettler ein. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit machten sich bereits die schwindenden Kräfte bemerkbar, und die TuSpo ging mit einem Tor Vorsprung in die Kabine.

Nach der Halbzeit ging es so weiter, die Gastgeber konnten Ihren Spielern immer wieder Pausen gönnen, was den Löwen personalbedingt einfach nicht möglich war. So gerieten die Rot-Weissen durch einen 3:0 Lauf der TuSpo mit vier Toren in Rückstand. Diesem Rückstand liefen sie bis kurz vor
Ende des Spiels hinterher. Am Ende verlor die Mannschaft um Peter Wörner mit 32:26 Toren, und wenn man bedenkt, dass man viele gebotene Tormöglichkeiten nicht genutzt hat, war diese Niederlage in der Höhe sicherlich zu hoch.

Man kann nur hoffen, dass die Mannschaft am kommenden Sonntag, beim Derby gegen
die MSG Gr.-Zimmern/Dieburg
wieder komplett ist, und Ihr Heimspiel gewinnen kann.

Anstoß ist wie immer um 16.00 Uhr, in der Schulsporthalle.