Dritter Sieg gegen Kahl/Kleinostheim

Dritter Sieg gegen Kahl/Kleinostheim
Auch im dritten Spiel gegen die HSG Kahl/Kleinostheim II konnten die SG Damen mit 26:21 siegen. Kurz vor Schluss hatte wohl jeder dasselbe Ergebnis (25:20) wie aus den ersten beiden Begegnungen erwartet.
Gleich von Anfang an konnten die Rot Weißen sich auf 3:0 absetzen. Jedoch gelang es der HSG sich wieder auf 7:6 heranzukämpfen. Mit vier Toren infolge und druckvollem Spiel nach vorne konnte man den Vorsprung auf fünf Tore ausbauen. Leider vergab man in der Schlussphase der ersten Halbzeit zwei Siebenmeter, sodass es zur Halbzeit nur noch 13:10 für die SG stand.
In der Halbzeitpause forderten die beiden Trainer weiterhin das schnelle Spiel nach vorne.
Dies konnte auch umgesetzt werden, sodass die SG Damen sich im Verlauf der zweiten Hälfte zeitweise mit 20:15 absetzen konnten. Leider gelang es ihnen nicht, den „Sack frühzeitig zu zu machen“. Infolge von drei weiteren trefferlosen Siebenmetern konnte die HSG ein letztes mal auf 23:20 verkürzen. Die Rot Weiße Abwehr konnte sieben Angriffe der HSG abwehren. Schließlich stand es am Ende 26:21 für die SG Damen. Somit konnte man alle drei Rundenspiele gegen die Kahlerinnen mit fünf Toren gewinnen.
Anzumerken ist, dass die SG Damen in beiden Hälften eine konstante Leistung zeigten, da sie jeweils 27 Angriffe spielten und dabei je 13 Tore erzielten. Auch die technischen Fehler von insgesamt sieben im gesamten Spiel sind ein wesentlich besserer Wert als in den Spielen davor. Ebenfalls positiv hervorzuheben ist, dass fast jede Spielerin eine Angriffseffektivität von über 50% aufweisen kann.
 
Jetzt geht es für die SG Rot Weiß erstmal in die Fastnachtspause, bis sie auswärts am 12.03. um 20:00 Uhr gegen die HSG Aschaffenburg III (aK) antreten muss.
Das nächste Heimspiel findet am 19.03. gegen den Tabellenführer FSG Reichelsheim/Beerfurth II statt. Anpfiff ist um 19:00 Uhr in der Schulsporthalle Babenhausen. Die SG Damen freuen sich über zahlreiche Unterstützung!
 
Es spielten:
Denise Weilmünster (Tor/2 gehaltene Siebenmeter), Anne Thiel, Frederike Tietze, Pia Traser (1), Nicole Scharf (11/4), Christine Filipp (2), Mascha Rheinheimer (2), Cathrin Beckmann (3), Annika Scheider (5), Ulrike Beckmann(1) , Svenja Staudt (1)