E-Jugend mit Sieg und Niederlage im Odenwald

E-Jugend mit Sieg und Niederlage im Odenwald

Beim Turnier in Erbach musste die E-Jugend am Sonntag gegen die HSG Erbach/ Dorf-Erbach und die JSG Groß-Umstadt/Habitzheim antreten.

Im 1. Spiel gegen die körperlich überlegene Mannschaft des Gastgebers HSG Erbach/Dorf-Erbach lag man schnell mit 0:4 Toren zurück. Der Angriff und die Abwehr hatten sehr große Probleme mit der robusten Spielweise der HSG und man ging mit einem deutlichen Rückstand von 5:13 Toren in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit besann man sich dann auf die eigenen Stärken, die gegnerischen Spieler wurden in der Abwehr entscheidend gestört, im Angriff nutzte man die sich bietenden Chancen besser und die 2. Halbzeit konnte 7:7 Toren ausgeglichen gestaltet werden. Am Ende war der 20:12 Sieg der HSG Erbach/Dorf-Erbach über die gesamte Spielzeit gesehen verdient, hätte jedoch mit ein bisschen mehr Einsatz in der 1. Halbzeit etwas knapper ausfallen können.

Nach der deutlichen Niederlage musste man sich in der kurzen Pause auf das nächste Spiel gegen die JSG Groß-Umstadt/Habitzheim neu konzentrieren. Hier war das körperliche Kräfteverhältnis umgekehrt. Die Junglöwen hatten in diesem Spiel die körperlichen Vorteile auf ihrer Seite, wussten jedoch diese in der 1. Halbzeit nicht in Tore umzusetzen. So wurde beim Stand von 4:0 Toren die Seiten gewechselt. Zu Beginn der 2. Halbzeit bekamen dann alle Mädchen die Chance ihr Können unter Beweis zu stellen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und alle Spieler bekamen in der Halbzeit ihre Spielanteile. Am Ende stand dann ein zu keiner Zeit gefährdeter Sieg mit 7:2 Toren.

Es spielten:
Steven Coppola und Julian Rauer im Tor, Giuseppe Farruggio (1 Tor), Tim Seuß (5), Adrian Coppola, Moritz Schlett (10), Maximilian Rauer (4), Reneé Bludau, Mariama Thiam, Wiebke Willand, Jasmin Ceno und Sarah Friedel