Handball-Löwen-Camp in den Herbstferien

Ein tolles Ferienprogramm boten die Handballer der SG RW Babenhausen in Kooperation mit dem Team Handball der Joachim-Schumann- Schule in der ersten Ferienwoche interessierten Kindern und Jugendlichen in der Willy-Willand-Halle an.

Drei Tage intensives Training und jede Menge unterhaltsame Aufgaben und Wettbewerbe erwartete die 24 Teilnehmer und Teilnehmerinnen des 3. Handball-Löwen Camps. Unterstützung fanden die Organisatoren und Jugendtrainer der SG RW Mitch Maloul und Jan Willand, der zudem als Lehrer der JSS die Handballschulmannschaften betreut, in allen Mannschaften der Löwen.

“Durch die breite Unterstützung unserer Übungsleiter durch alle Teams hinweg, Eltern, Jugendspieler und sogar Ehemalige können wir nicht nur das Training abwechslungsreicher gestalten, sondern es zeigt auch die Verbundenheit und  die tolle Zusammenarbeit innerhalb unseres Löwenrudels”, erklärt Jan Willand. So waren z. B. mit Dominik Goder, Torhüter der Oberliga Hessen-Löwen und aktueller  Tabellenführer und Can Adanir, Jugendbundesligaspieler der HSG Hanau und ehemaliger Junglöwe, gleich zwei Torwarttrainer im Einsatz, die mit ihrem Fachwissen den teilnehmenden Nachwuchstorhütern ein intensives Sondertraining ermöglichten. Corinna Palmy von der AkzepTanz, selbst Mutter von zwei Junglöwen, gestaltete zusammen mit Mitch Maloul die Einheit am AirTrack, an dem die Kinder turnerische Elemente übten.

Das Handball-Camp startete am Mittwoch mit der Begrüßung aller Teilnehmer und der Vorstellung des Programms und der Trainer. Anschließend bekamen alle ihr Camp-T-Shirt.

Strukturiert wurden die Tage durch ein zweistündiges Vormittags- und Nachmittagstraining. In der Mittagspause dazwischen gab es für alle ein warmes Mittagessen, um das sich Löweneltern kümmerten. Für die insgesamt neun Camp-Trainer eine willkommene Entlastung, um  organisatorische Aufgaben zu klären oder einfach mal durchzuschnaufen. Da die Teilnehmer von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr betreut wurden, gab es für alle eine Rundumversorgung. Neben den warmen Mahlzeiten gab es auch Äpfel und Bananen, selbstgemachten Kuchen, Muffins, Müsliriegel und genügend Wasser und Apfelsaft.

Jeder Tag begann mit gemeinsamen Aufwärmübungen, die, wie alle Übungseinheiten des ganzen Camps, variierten, um möglichst viele verschiedene Reize zu setzen. Deshalb gab es nicht nur eine Aufwärmphase mit Ballübungen, sondern es wurde auch Seil gesprungen und  mit dem Lauf ABC trainiert. Das Lauf ABC dient der Einstimmung und Vorbereitung auf das Training. Faszienspannung, Schnelligkeit, Frequenz und Koordinationsfähigkeit werden erhöht und geschult. Das Lauf ABC beinhaltet verschiedene Lauf- und Sprungübungen, die eine hohe Konzentration der Spieler erfordert.

“In diesem Jahr haben wir neben den koordinativen, athletischen und handballspezifischen Übungen besonders Teamaufgaben mit einem hohen Spaßfaktor in den Mittelpunkt gestellt und einige Wettbewerbe durchgeführt. Dabei hatten wir im Blick, dass alle Teilnehmer gut abschneiden konnten, da ja nicht nur Handballspieler am Camp teilnehmen, sondern auch interessierte Kinder, die Lust auf ein intensives Training haben und in den Herbstferien einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen wollten”, so Mitch Maloul.  Passenderweise konnten man beim Torwandwerfen seine Treffsicherheit unter Beweis stellen und signierte Trikots der Oberliga-Löwen gewinnen. Hier glänzte Michel mit 15 von 16 möglichen Punkten, ebenso Marleen mit 10 Punkten. Mit dem Radarmessgerät wurde der härteste Wurf ermittelt und mit einem Trikot von Stefan Hollnack prämiert. Er spielt nicht nur seit Jahren für die Löwen, sondern war auch schon als Local Hero zur Unterstützung des JSS Teams Handball beim Sportsfun Teamday in der Joachim-Schumann-Schule. Dieses konnte sich Tom mit gemessen 83 kmh sichern. Bei den Mädchen gewann Tamay mit 80 kmh.  Lustig wurde es beim Drehschwindel-Dosenwerfen. Julius gewann ein Trikots mit den Autogrammen der Trainer mit unglaublichen 8 von 10 Treffern. Simon Brandt, Mittelmann der 1. Herren, Jugendtrainer der C-Jugend und Camp-Trainer stellte sich dem Wettkampf, musste aber erkennen, dass an diesem Tag gegen Julius nichts zu holen war. Für seine tollen Ergebnisse bei allen Wettbewerben gewann Lewis den Sonderpreis. Ein signiertes Trikot von Dominik Klein (aktuell HBC Nantes) sicherte sich Theo, der mit seinen 9 Jahren nicht nur schon 73 kmh schnell wirft, sondern auch zum besten Spieler des Camps gewählt wurde. Dominik Klein wurde in seiner Karriere bisher u. a. Weltmeister, mehrfacher deutscher Meister, Pokalsieger und Championsleague-Sieger, sowie französischer Pokalsieger. An dieser Stelle Danke an Olli Schulz, Trainer der 1. Herren, für die Organisation. Für ein weiteres Highlight sorgte Sport Ehrlich aus Stockstadt, der vom Sportausrüster ERIMA der SG RW Babenhausen ein Trikot des aktuellen deutschen Meisters, der Rhein-Neckar-Löwen mit allen Unterschriften besorgte. Dieses wurde unter allen Kindern verlost und wird am nächsten Heimspieltag der Oberliga-Löwen übergeben (Sonntag, 29.10.17 gegen TV Hüttenberg II, Beginn: 18.00 Uhr, Willy-Willand-Halle. Bericht folgt)

Die neun Trainer hatten im Vorfeld viel Zeit für die Vorbereitung aufgewandt und an allen drei Tagen waren sie ehrenamtlich aktiv. Dieses Engagement ist nicht selbstverständlich, spiegelt aber den guten Ruf der Jugendarbeit bei den Handballern wieder. In weiteren Übungen stand das Abwehr- und Angriffsverhalten, Wurfvarianten und die Ballarbeit im Mittelpunkt. Dabei durchliefen z. B. auch alle Teilnehmer den Parkour der Jugend-trainiert-für-Olympia-Turniere des hessischen Schulsports.  Mit der Dribbelbrille wurde die Ballkontrolle geschult und beim Bumball und beim Bouncerball Antizipation und Raumverhalten, auf sehr unterhaltsame Weise zudem. Mit dem Rebounder tobten sich die Nachwuchshandballer bei jeder Gelegenheit aus und auf dem Goalchafeld gab es fast keine Pause. Zu guter Letzt gab es auch wieder eine Sprungwurf-fotosession, bei denen alle ihr persönliches Autogrammkartenbild  bekamen.

Abgerundet wurde das Handball-Löwen Camp am Freitagnachmittag mit einem Handballturnier und einem Camp-Teilnehmer vs. Trainer-Spiel. Hier versuchten die Camp-Trainer in Anwesenheit einiger Eltern und vor ihren Schützlingen sich keine Blöße zu geben und zeigten spektakuläre Spielzüge, die zur Unterhaltung aller, mal mehr und mal weniger gut gelangen. Besonders durch Spielwitz glänzten im Trainerteam Florian Muster und Emma Bleibtreu.

In der gemeinsamen Abschlussrunde bekamen alle Spieler und Spielerinnen ihr Sprungwurfbild, ein Handball-Camp-Teamfoto, die Gewinnertrikots, Gadgets, gesponsort von der Firma Maritime Tauch- und Atemschutztechnik, und Freikarten für das nächste Löwen-Heimspiel. Das schönste Geschenk bekamen aber die Trainer: strahlende und glückliche Nachwuchshandballer, die laut eigener Aussage “auf jeden Fall beim nächsten Camp wieder mitmachen”. Und ein besonders schönes Kompliment kam von Paul, der versprach, sobald er für eine Teilnahme zu alt sei, als Camptrainer mitzumachen.

#Werde Teil des Löwenrudels!

Weitere Infos unter www.sg-rotweiss.de oder    https://www.facebook.com/sgrotweiss/

Werde Teil des Löwenrudels!

Zu folgenden Zeiten trainiert der Löwennachwuchs und freut sich auf euch:

Die Kleinsten der Rot-Weiss: die Zwerglöwen

Das Training findet an jedem Montag von 16.30 h bis 17.30 h in der Willy-Willand-Sporthalle (2. Eingang links, linke Halle) statt.

Die Kinder ab 3 Jahren lernen die Sporthalle und ihre Möglichkeiten kennen und erleben Bewegung mit vielen Geräten zum Springen, Klettern und Balancieren.

Natürlich gehören auch erste Übungen mit dem kleinen Handball dazu. Nicht nur werfen, sondern auch prellen und fangen sind schwierige Aufgaben.

Auch die Dynamik in der Gruppe ist jedes Training wieder aufregend und spannend.

Alle Kinder der Jahrgänge 2011 bis 2014 sind herzlich willkommen, SG Rotweiss-Zwerglöwen zu werden und am Training rund um die Motorik und Bewegung mit und ohne Ball, sowie kleine Spiele teilzunehmen.

Das Training rund um die Motorik und Bewegung mit und ohne Ball, sowie kleine Spiele werden von Felizitas Peter, Anja Belz, Emma Bleibtreu und Heike Willand gestaltet.

 

Weitere Handballteams

Das Training findet immer in den Schulsporthallen Babenhausen statt.

Minis: Jahrgänge 2011-2009

Training Dienstag und Donnerstag 16.00 – 17.30 Uhr

E-Jugend: Jg 2008-2007

Training Dienstag und Donnerstag 16.00 – 17.30 Uhr

D-Jugend: 2006-2005

Training Dienstag und Donnerstag 16.00 – 17.30 Uhr

C-Jugend: 2004-2003

Training Dienstag und Donnerstag 16.00 – 17.30 Uhr

B-Jugend: 2002-2001

männlich: Training Montag, Mittwoch und Donnerstag 17.30 – 19.00 Uhr

weiblich: Montag und Donnerstag 17.30 – 19.00 Uhr

A-Jugend: 2000-1999

Training Montag, Mittwoch und Donnerstag 19.00 – 20.30 Uhr