E-JUGEND

Erfreuliche Entwicklung bei den Junglöwen geht weiter!

Die neuformierte E-Jugend der SG RW Babenhausen trat in der vergangenen Sommerrunde zu ihren ersten Handballspielen gegen Teams aus dem Bezirk an. Während ein Teil der Mannschaft im letzten Jahr schon auf dem regulären Handballfeld spielte, war es für den jüngeren Jahrgang, direkt von den Minis 1 kommend, sein erster Versuch. Und um es vorweg zu nehmen, ein gelungener zudem.

Dabei werden im Kinderhandball nicht die gleichen Maßstäbe angesetzt, wie bei älteren Jugendklassen. Der Wettspielcharakter orientiert sich an entwicklungsgerechten Inhalten, um z. B. sowohl die individuelle Spielfähigkeit auszubilden, als auch Flexibilität und Kreativität zu entwickeln. Motivierende Lern- und Spielerlebnisse stehen im Vordergrund und möglichst viele Erfolgserlebnisse für die Spieler werden geschaffen. In der ersten Halbzeit spielen die Mannschaften deshalb zweimal 3gegen3 (mehr Ballkontakte, erhöhtes Laufspiel, lernintensiver durch permanente Entscheidungssituationen und einfachere Entscheidungsfindung), und in der zweiten Halbzeit 6gegen6. Weitere Vorgaben sind eine klare Zuordnung zwischen Angreifer und Abwehrspieler und eine mannorientierte Deckung spätestens ab der Mittelline. Eine Besonderheit in der E-Jugend ist der Penalty, der anstatt eines 7-Meters ausgeführt wird.

In der Sommerrunde kam zudem erstmalig die Regel zum Tragen, dass auch die Gesamtanzahl der Torschützen zum Endergebnis beiträgt. Mit dieser Regel soll das bessere Zusammenspiel aller Spieler eines Teams gewürdigt werden.

Bei allen Sommerrundenspielen trat das Löwenrudel der beiden Trainer Jan Willand und Mitch Maloul ein wenig aufgeregt, aber immer hoch motiviert an. Schon beim Aufwärmprogramm zeigten die Spieler, wie viel Vorfreude sie auf das Spiel hatten. Vor zahlreichen erschienenen Eltern, Geschwistern und Freunden zeigten sie tolle Leistungen. Es wurde viel gewechselt, alle Spieler bekamen ihre Spielanteile, und alle waren mit großem Engagement bei der Sache. Deutlich wurde dies ganz besonders in der Torwurf- und Torstatistik. In so gut wie jedem Spiel warfen alle Junglöwen mindestens einmal auf das gegnerische Tor und in jedem Spiel hatten die Junglöwen gleich viele oder mehr Torschützen als der Gegner. Obwohl noch nicht alles klappte, sah man viele schöne Spielsituationen und jede Menge gelungener Aktionen, die Freude auf mehr machten.

Handball boomt in Babenhausen!

Ein weiterer sehr erfreulicher Aspekt der gelungenen Jugendarbeit und des Engagements der Jugendabteilung der SG RW Babenhausen hat für die nun anstehende Saison zur Folge, dass neben der D-Jugend auch die E-Jugend mit zwei Mannschaften an den Start gehen kann.

“Das Team, unsere Jungs und Mädels, haben richtig Potential für die Zukunft. Daran arbeiten wir. Wir werden die Mannschaft geduldig aufbauen. Und wenn die Eltern ihre Kinder und uns weiterhin so toll unterstützen, ist uns um die Zukunft nicht bange,” kommentieren die Trainer die kommenden Aufgaben.

Ein weiteres Ziel ist dabei schon ausgemacht: Der Aufbau einer Mädchenmannschaft.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an alle Eltern! Merci! Und ein ganz besonders großes Dankeschön an Tanja für die enorme Unterstützung! Vielen Dank!

Trainiert wird jeden Dienstag und Donnerstag von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr für die Jahrgänge 2009/10. Wer Lust hat, mal mit dem Handball durch die Halle zu toben, ist jederzeit herzlich willkommen.