Löwen I entführen beide Punkte aus Roßdorf

Löwen entführen beide Punkte aus Roßdorf

Die Erste Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen konnte in der Landesliga Süd ihre schwere Auswärtspartie bei der SKG Roßdorf glücklich aber dennoch verdient mit 34:33 (17:11) für sich entscheiden.

Es war eine starke erste Hälfte der Löwen. Die Abwehr konnte viele Fehler im Angriffsspiel der Gastgeber provozieren und das Gegenstoßspiel war bis auf kleinere Unzulänglichkeiten mehr als passabel. Der bis dahin beste Angriff der Liga um Rechtssaußenkanonier Tim Pfeiffer kam nicht so recht in Tritt und Roßdorfs Tempospiel wurde mehrfach ausgebremst. Zur Halbzeit führten die Gäste schon recht komfortabel mit 17:11.

Das erste Tor in Durchgang zwei gelang wiederum den Rot-Weissen, deren Konzentration jedoch in den Folgeminuten immer mehr nachließ. Neben zu frühen Abschlüssen waren es unnötige Zeitstrafen, die Roßdorf wieder ins Spiel brachten. In der 53. Minute glich die SKG erstmals aus (28:28). Peter Grimm und Stefan Hollnack brachten ihre Farben wieder in Front (30:28). Die Gastgeber kämpften wacker und hielten den Anschluss ehe Stefan Hollnack vom Siebenmeterpunkt für den Tabellenführer zum vorentscheidenden 34:32 traf. Mehr als der Treffer zum 33:34 sollte Roßdorf nicht mehr gelingen.

“An diesem Abend war für beide Teams eigentlich alles drin. Wir hätten schon früher den Deckel drauf machen können und Roßdorf hätte seine Hochphase mit in die Abwehr nehmen müssen”, resümierte SG-Trainer Oliver Schulz.

Die nächste schwere Partie steht am kommenden Sonntag an. Dann gastiert der TV Reinheim in der heimischen Willy-Willand-Halle. Anwurf ist um 18 Uhr.

Es spielten: Goder und Hildebrand; Hollnack (8/1), Brandt (7), Grimm (4), Toscano (4), Geist (3), Kirchherr (3), Ratley (3), Rodrigues da Silva (2), Horikawa, Lang, Sillari