Löwen II: knappe Niederlage gegen Stockstadt/Mainaschaff

In einem engen Spiel musste sich die SG-Reserve den Gästen der HSG Stockstadt/Mainaschaff am Ende mit 27:28 (13:15) geschlagen geben.

Aus dem Hinspiel war den Löwen noch in guter Erinnerung, dass die Gäste aus Stockstadt/Mainaschaff ein mehr als ernstzunehmender Gegner sind, gegen den man sich keine großen Schwächen leisten darf. Mit dem Ausfall von einigen Stammkräften (H. Stoffel, J. Stoffel, D. Machado, S. Siebenschuh) und ohne A-Jugend Spieler, war die Zweite auf Hilfe aus der ersten angewiesen. Mit K. Mehrpal, D. Toscano, J. Silari, N. Krause und O. Schulz gesellten sich gleich vier Spieler aus der ersten Mannschaft und deren Trainer zur SG-Reserve. Gerade K. Mehrpal war in der Anfangsphase der Begegnung die erhoffte Verstärkung. In der Defensive störte er den Aufbau der Gäste und im Angriff sorgte er für einfache Tore aus dem Rückraum (5:2). Gegen die offensive Löwen Deckung versuchten die Gäste mit dem zusätzlichen Feldspieler zum Erfolg zu kommen. Zwar gelang es den Rot-Weissen, eine gute kompakte Deckung zu stellen, die es der HSG schwer machte zum Erfolg zu kommen, aber letzten Endes ist es nicht möglich, dauerhaft gegen einen Spieler mehr zu verteidigen. Nach der guten Anfangsphase der Löwen, konnten die Gäste die Kontrolle übernehmen (6:6 / 8:11), ehe die Rot-Weissen wieder mehr vom Spiel hatten (12:12). Bis zur Pause konnte sich keine Mannschaft einen richtigen Vorteil erspielen und so ging es mit 13:15 in die Halbzeit.

Mit einem 5:0 Lauf gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit zwangen die Löwen die Gäste zur Auszeit und schafften sich so eigentlich eine gute Ausgangsposition für den zweiten Durchgang (19:16). Doch wie auch im ersten Durchgang kamen die Gäste zurück und glichen das Spiel wieder aus (21:21). Wie schon im vorherigen  Spielverlauf gelang es keiner Mannschaft sich wirklich vom Gegner abzusetzen und bis in die letzten Minuten war für beide Mannschaften der Sieg möglich. Den 26:27 Rückstand gut zwei Minute vor dem Ende glichen die Löwen um 27:27 aus, was die Gäste aber wieder mit einem Tor zum 27:28 beantworteten. Mit noch eineinhalb  Minuten Restspielzeit kamen die Löwen in Ballbesitz, konnten aus dem Angriff allerdings kein Kapital schlagen und es sah so aus, als ob die Gäste mit ihrem letzten Ballbesitz die Zeit von der Uhr spielen könnten. Durch ein Stürmerfoul kamen die Rot-Weissen 15 Sekunden vor Ende in Ballbesitz. In einer letzten Auszeit wurde sich noch einmal kurz abgestimmt und die Rot-Weissen versuchten es mit dem siebten Feldspieler zum Erfolg zu kommen. Leider scheiterte man mit dem letzten Wurf am guten Gäste-Torhüter, und musste sich letztendlich der HSG geschlagen geben.

Es spielten: F. Domic und K. Boneberger im Tor; O. Schulz, N. Galitz (1), S. Weber (2), M. Dobler (4), S. Schwarzkopf (1), K. Mehrpal (6), T. Mohrhardt, J. Sialri (2), D. Toscano (5/2), N. Krause (2), M. Maloul (4)