Löwen II: Punkte bleiben in Babenhausen

Umkämpfte Punkte bleiben in Babenhausen

In der Bezirksliga A konnte die Zweite Mannschaft der SG Rot-Weiß Babenhausen die HSG Aschaffenburg verdient mit 28:25 (14:15) besiegen. Mit dem Erfolg bleiben die Löwen weiter in der Spitzengruppe.

Mit der HSG Aschaffenburg gastierte eine Mannschaft in Babenhausen, die zwar von der Punkteausbeute im Mittelfeld der Tabelle steht, spielerisch aber weiter oben anzusiedeln ist.  Das 3:1 der HSG drehten die Hausherren in eine 7:5 Führung, ehe die Gäste die Begegnung wieder ausgeglichener gestalten konnten (10:10).  In den folgenden Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften bedeutend absetzen. Kurz vor dem Pausenpfiff war es die HSG, die zum 15:14-Halbzeitstand vorlegen konnte.

Den besseren Start in die zweiten dreißig Minuten erwischte Aschaffenburg, das seine Möglichkeiten vor allem in den Überzahlsituationen clever nutzte und bis auf 17:14 erhöhen konnte. Die Rot-Weissen zeigten sich unbeeindruckt. Nach dem Ausgleich zum 18:18 drückte die SG weiter aufs Gas und belohnte sich mit der 20:19-Führung. Zwar konnte die HSG noch einmal ausgleichen (21:21/24:24), doch gerade in der Schlussphase  zeigte Babenhausen die besseren Nerven und setzte sich mit einem 4:1-Lauf in den Schlussminuten gegen einen starken Gegner verdient durch.

Am kommenden Samstag wartet die nächste knifflige Aufgabe. Dann muss die Babenhäuser Landesligareserve beim TV Michelbach antreten. Anwurf  in der Michelbacher Kahltalhalle ist um 20 Uhr.

Für Babenhausen spielten: Timo Braun; Nico Galitz (1), Sascha Göbel, Mitch Maloul (4), Denis Machado (3), Michael Spiehl (8/7), Janis Silari, Sascha Weber (1), Simon Schwarzkopf (7), Stefan Reinhard, Martin Geist (2), Oliver Schulz (2)