Löwen II überzeugen mit starkem Spiel

Am sechsten Spieltag der Bezirksoberligasaison war der TSV Kirch-Brombach zu Gast in Babenhausen. Mit einer starken mannschaftlichen Leistung fing die SG-Reserve einige Ausfälle auf, und siegte überzeugend mit 37:29 (19:16) Toren.

Im Vorfeld der Begegnung gegen den TSV Kirch-Brombach standen die Vorzeichen für die Löwen nicht besonders gut. Mit J. Stoffel, M. Dobler, T. Mohrhardt, L. Dahn und J. Buchinger fielen gleich fünf Spieler für die Begegnung aus. Zudem ging Kapitän D. Machado angeschlagen in die Partie. Um die Ausfälle zu kompensieren halfen der SG-Reserve J. Silari und O. Schulz aus der ersten Mannschaft aus.

Wie nicht selten beim Sport, kann so eine Situation zusätzliche Kräfte freisetzen und das geschah auch bei den Rot-Weissen. Von Anfang an zeigten sich die Löwen bissig in der Deckung, schnell im Umschaltspiel und druckvoll und entschlossen im Positionsangriff (3:1). Natürlich setzten die Gäste alles dagegen was sie hatten (5:5), doch fanden sie kein richtiges Mittel gegen die offensive Deckung und das Tempospiel der Hausherren (9:6). Das hohe Tempo, das die Partie zu Anfang aufgenommen hatte, ging zwar im Verlauf der ersten Halbzeit etwas zurück doch trotzdem blieb die Begegnung auf einem guten Niveau. Mit 19:16 ging es in die Kabine.

Auch in der zweiten Halbzeit hielten die Löwen das druckvolle Offensivspiel aufrecht und in der Deckung gelang es noch besser das Zentrum zu verdichten, was es den Gästen immer schwerer machte zu erfolgreichen Abschlüssen zu kommen und den Löwen hingegen einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle ermöglichte. Besonders N. Galitz zeigte eine sehr überzeugend Leistung in der Deckung und machte den Odenwäldern das Leben schwer, während D. Machado sich konsequent im Abschluss auf der Aussenposition und im Gegenstoss zeigte. Tor um Tor konnten sich die Löwen in der zweiten Spielhälfte absetzen (22:19/25:20/33:23) und am Ende einen verdienten 37:29 Sieg feiern, bei dem ausnahmslos jeder Spieler überzeugen konnte.

Es spielten: F. Domic und K. Boneberger im Tor, N. Galitz (2), D. Machado (6), P. Bohrer, S. Weber (5), O. Schulz (1), S. Schwarzkopf (4), J. Silari (1), S. Siebenschuh (6), M. Maloul (6/5), H. Stoffel (6)