Löwen II: Unentschieden im Derby

Gegen den Tabellenzweiten der Bezirksoberliga, die MSG Umstadt/Habitzheim, reichte es für die Löwen leider nur zu einem Unentschieden 30:30 (14:15). Wie schon gegen Kleinwallstadt fiel die Entscheidung erst in der letzten Sekunde der Begegnung.

Auch im letzten Heimspiel der Saison fehlten den Löwen wieder einige Spieler verletzungsbedingt (J. Stoffel, S. Siebenschuh, M. Dobler, T. Mohrhardt) oder wurden bei der ersten Mannschaft eingesetzt (M. Wallner). Wie schon in den Spielen zuvor wurden diese Ausfälle mit Spielern aus der Jugend aufgefangen. Da auch bei den Gästen einige Spieler ausfielen war es interessant zu sehen wie sich das Spiel entwickeln würde. Den besseren Start in die Begegnung erwischten die Löwen, die mit ihrer offensiven Deckung einige Ballverluste provozierten (3:1). Allerdings scheiterte man im Gegenstoß auch oft am guten Gästetorhüter, der seine Mannschaft so im Spiel halten konnte. Im Positionsangriff fanden sich die Gäste mit zunehmender Spieldauer besser zurecht und erspielten sich dadurch einen leichten Vorteil (6:8 / 9:12). Doch die weiterhin gut agierende Deckung, sowie eine deutliche Leistungssteigerung im Tor, ermöglichten es den Rot-Weissen wieder auszugleichen (13:13). Mit 14:15 ging es in die Kabinen.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang hatten die Löwen (19:16), an dem H. Stoffel einen großen Anteil hatte da er in dieser Phase mit jedem Wurf ins gegnerische Tor traf. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten, mit clever gespielten Positionsangriffen glichen die Umstädter wieder aus (24:24) und setzten sich danach wieder mit 25:27 etwas ab. Für die Löwen kam es an diesem Tag aber überhaupt nicht in Frage aufzugeben. Wieder wurden in der Deckung Bälle erobert und mit schnellem Angriffsspiel die Begegnung erneut gedreht (29:28). Nachdem die Gäste diese Führung wieder mit einem Tor beantworten konnten, hatten die Löwen knapp eine Minute vor dem Ende den Ball. Durch ein langes Angriffsspiel gelang es relativ viel Zeit von der Uhr zunehmen. Nico Galitz gelang es, mit einem abgefälschten Stemmwurf, das Tor zum 30:29 zu erzielen. Den letzten Angriff des Spiels hatten nun die Gäste. Gut fünf Sekunden vor Abpfiff kam ein Umstädter Spieler frei zum Abschluss und traf die Latte. Da er aber beim Wurf empfindlich gestört wurde, gab es folgerichtig einen Siebenmeter für die Gäste. Diesen verwandelten sie souverän, und so mussten die Löwen nach einer guten Leistung mit einer Punkteteilung leben.

Es spielten: F. Domic und L. Dahn im Tor; N. Galitz (3), D. Machado (2), J. Buchinger (5/5), P. Bohrer (1), N. Krause (3), S. Weber (4), O. Thiam, S. Schwarzkopf, L. Mai(1), F. Muster, M. Maloul (3), H. Stoffel (8)