Löwen sichern sich die Vizemeisterschaft

Im letzten Heimspiel der Saison konnte sich die Erste Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen den Vizemeister-Titel der Landesliga Süd sichern. Gegen die HSG Stockstadt/Mainaschaff setzten sich die Löwen aufgrund einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang klar mit 34:24 (14:13) durch.

Den Rot-Weissen war anscheinend bereits vor dem Spiel gegen die HSG klar, dass die Meisterschaft zu Gunsten der TuSpo Obernburg gelaufen war. Zwar markierte Stefan Hollnack in der 2. Minute den ersten Treffer des Spieles, doch fehlte es der Mannschaft im ersten Spielabschnitt an der notwendigen Einstellung. Jakob Stoffels berufsbedingten Ausfall konnten die SG-Abwehr kompensieren. Probleme bereite der Angriff. Zu viele Chancen wurden ausgelassen. In der 13. Spielminute führten die Gäste mit 5:3. Treffer von Stefan Hollnack und Florian Küchler drehten das Ergebnis wieder zu Gunsten der Hausherren (7:5/ 19. Minute), die nun in der Offensive konzenrtierter agierten und vor allem das eigene Tempospiel forcierte. Die logische Folge war, dass man sich bis zur 24. Minute eine 13:7 Führung erarbeiten konnte. Unter anderem weil auch Torhüter Timo Braun eine Sahnetag erwischt hatte. Statt die Gäste weiter auf Distanz zu halten, schlichen sich erneut Nachlässigkeiten ins Spiel der SG ein. Die von Ex-Bundesligaspieler Uli Wolf trainierte HSG kam bis zum Halbzeitpfiff wieder bis auf ein Tor heran.

Löwen-Trainer Olli Schulz schien anscheinend in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben. Innerhalb weniger Minuten riss man wieder das Spiel an sich und konnte den Vorsprung erneut ausbauen (23:17). Aufkommende Härte im Spiel der Stockstädter bestraften die Schiedsrichter umgehend mit Zeitstrafen. Den Vorteil nutzte das Heimteam, das auf 28;18 enteilte. Die Vorentscheidung war gefallen. Bis zum Schlusspfiff ließ man auf Babenhäuser Seite nichts mehr anbrennen und brachte den 16 Saisonsieg unter Dach und Fach.

Da auch Obernburg seine Partie gegen den TSV Pfungstadt gewinnen konnte, ging die Meisterschaft verdient an die TuSpo, die somit als Aufsteiger in die Oberliga Hessen feststeht.

Ihr letztes Spiel bestreitet die Schulz-Truppe am kommenden Sonntag bei der 3. Liga-Reserve der TSG Groß-Bieberau. Anwurf ist um 17 Uhr in der Ballsporthalle Ober-Ramstadt.

Es spielten: Timo Braun, Dennis Weih; Simon Brandt 3, Yoshihiro Horikawa, Stefan Hollnack 12/1, Florian Küchler 12/2, Cristiano Rodrigues da Silva, Daniel Toscano, Markus Dobler 3, Mitch Maloul 1, Marc Ratley 2, Philipp Schnabel, Janis Sillari