Löwenreserve bleibt auf Kurs

Dank einer guten kämpferischen Leistung beim TV Michelbach bleibt die Zweite Mannschaft der SG Rot Weiss Babenhausen weiter an Tabellenführer Erlenbach dran. Nach ausgeglichener ersten Halbzeit (11:11) setzte sich die SG in der Endphase mit 30:24 durch

Auf Augenhöhe verliefen die Anfangsminuten (5:5). Beide Teams setzten ihr Hauptaugenmerk auf die Defensive. Die zwischenzeitliche 8:5-Führung der Rot-Weissen egalisierte der TV. In den Folgeminuten vermochte es keine der beiden Mannschaften sich abzusetzen

Ähnlich verliefen zunächst die zweiten 30 Minuten. Babenhausen hatte zwar immer wieder die Nase vorne, schaffte es aber nicht die Führung vorentscheidend auszubauen (18:16). Im Gegenteil: Nun folgten die stärksten Minuten der Michelbacher. Die Gastgeber legten einen 4:0-Lauf zum 20:18 hin. Nach einer Auszeit durch das Trainerduo Braun/ Maloul besannen sich die Löwen und zogen schnell wieder gleich zum 21:21.

Eine Umstellung in der SG-Deckung brachte das Spiel des Heimteams aus dem Konzept. Babenhausen schaffte mit einfachen Ballgewinnen und daraus resultierenden Gegenstößen die Weichen auf Siegzustellen (26:22). Eine Zeitstrafe wegen Wechselfehlers (53.) gegen den TV sorgte für die endgültige Entscheidung. Souveran spielte Babenhausen die verbleibenden Minuten herunter und sicherte sich den verdienten 30:24-Erfolg.

Für Babenhausen spielten: Florian Heni, Timo Braun; Rafael Beckert, Nico Galitz (1), Denis Machado (7/2), Michael Spiehl (3/1), Cristiano Rodrigues da Silva (8), Janis Silari, Sacha Weber (1), Markus Hofmann, Simon Schwarzkopf (3), Martin Geist (1), Oliver Schulz (6), Bastian Thierolf