Löwinnen dominieren Derby

Im Nachbarschaftsduell mit den Handball-Damen des TV Schaafheim siegten die Löwinnen deutlich mit 43:20 (21:8). Mit diesem Sieg sicherten sich die SG-Damen den vierten Tabellenplatz der Bezirksoberliga.

Die Ausgangslage vor diesem Spiel bei den Damen des TV Schaafheim war klar. Alles andere als ein Sieg wäre eine herbe Enttäuschung für die Löwinnen gewesen. Auch wenn das Hinspiel deutlich gewonnen wurde und die Tabelle ebenfalls eine deutliche Sprache spricht, mussten die Löwinnen auch in diesem Spiel konzentriert zu Werke gehen. In den ersten zehn Minuten der Begegnung taten sie dies auch und konnten sich schnell von den Gastgeberinnen absetzten (6:1 / 12:4). Im weiteren Verlauf der Begegnung ließen sich die Rot-Weissen dann aber von dem langsamen Spiel der TV-Damen beeinflussen und so ließ die Spannung bei den Spielerinnen nach, wodurch sie in der Abwehr etwas nachlässiger wurden und auch im Angriff den ein oder anderen Ball liegen ließen (7:17). In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit gelang es den Rot-Weissen noch mal das Tempo zu steigern und mit 21:8 ging es in die Kabinen.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nichts am Spielverlauf. Während sich die Schaafheimerinnen in langen Angriffen abmühten, und ein ums andere Mal den Ball verloren, gelang es den Löwinnen durch schnell vorgetragene Angriffe die Begegnung zu dominieren (27:10 / 32:12). Lediglich die erneut abfallende Spannung bei den SG-Damen ist ein kleiner Wehrmutstropfen in diesem Spiel, das am Ende jedoch deutlich und verdient mit 43:20 Toren gewonnen wurde.

Es spielten: S. Hoffert und L. Schaller im Tor; H. Lang (15/3), J. Minio (10/3), J. Diehl (6), L. Nelhübel (5), E. Huerga-Tornay (3), M. D’Alo Fonseca (2), N. Braun (1), M. Grimm (1), T. Beilstein, M. Kovac, M. Willand